Die erste U-Bahn der Welt

Dieser Artikel wurde 3654 mal gelesen.

Metropolitan_Railway,_Praed_Street_JunctionAm 10. Januar 1863 wird die erste U-Bahn der Welt in London eröffnet, der „Metropolitan Railway“. Bis heute hat sich der Name als „Metro“ für U-Bahn in vielen Sprachen erhalten. Die zweite wird es 1869 in Athen geben.

In anderen Ländern dauert es länger. 1896 geht es auf Initiative von Werner von Siemens in Pest (heute Teil von Budapest) weiter. Eigentlich hatte er eine U-Bahn in Berlin erbauen wollen, aber die Behörden der Stadt hatten sich quergelegt. 1900 wird die Pariser „Metro“ eingeweiht und erst 1902 bekommt Berlin dann auch seine eigene U-Bahn.

Vorab berichtet die „Lokomotive an der Elbe“ am 8. Januar 1863 über die letzten Vorbereitungen (1 englische Meile = 1609,344 Meter):

England. London, 3. Januar. Gestern haben die Probefahrten auf der unterirdischen Eisenbahn (Metropolitan Railway) begonnen, und zwar sind die Züge in der Art und Weise und in der Zahl abgelassen worden, wie sie nach der Eröffnung der Benutzung des Publikums übergeben werden sollen. Da sich Maschinen, Waggons, Schienen und Signale als in bester Ordnung befindlich bewährt haben, so erwartet man, daß die Bahn binnen kurzer Frist dem öffentlichen Verkehre erschlossen werde. Die Geschwindigkeit der Fahrt betrug 20 bis 25 englische Meilen in der Stunde.

Dieser Beitrag wurde unter 1863, Geschichte, Großbritannien, Technik, Verkehr veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar