Die Heirats-App aus Amerika 1863

Dieser Artikel wurde 1310 mal gelesen.

Berliner Gerichtszeitung, 5. März 1863

— Knüpfen wir hieran gleich die Notiz, wie Ehen in Amerika selbst auf telegraphischem Wege geschlossen werden. Eine Dame in Syracus (Nordamerika) verheirathete sich mit einem 80 deutsche Meilen von ihr entfernten bei Washington stehenden Vaterlandsvertheidiger. Die Gelübde wurden durch den Telegraphen gewechselt. Die Uebersendung beider Jaworte dauerte zwei Stunden. Das Telegramm eines Feldpredigers bildete den Beweis der Verheirathung der Dame. Die Brautnacht konnte natürlich nicht per Telegramm gefeiert werden.

Siehe auch:

Dieser Beitrag wurde unter 1863, Amerika, Geschichte, Technik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar