Judenhetze

Dieser Artikel wurde 2923 mal gelesen.

Die Presse (Wien), 8. März 1863

Bielitz, 5.März. [Orig.-Corr.] (Judenhetze.) Neben dem humanen und freundlichen Benehmen, welches die hiesige christliche Bevölkerung gegenüber den einheimischen und fremden Israeliten beobachtet, erscheint der in unserer Schwesterstadt Biala gestern stattgefundene Vorfall im grellsten Lichte. Ein hieher zugereister jüdischer Schneider, Namens M. Waldmann, wollte sich in Biala zur Ausübung seiner Profession ansässig machen, und hat deshalb ein Gesuch beim dortigen k. k. Bezirksamte eingebracht, welches ihm auch bis zur endgiltigen Bewilligung die Eröffnung eines Arbeitslocals und Aushängung eines Schildes gestattete. Gestern jedoch rottete sich ein Pöbelhaufe zusammen, der den jüdischen Schneider und den ihm Unterstand gebenden Hauseigenthümer mit Mißhandlungen und Stürmung des Hauses bedrohte. Trotzdem der Bürgermeister von Biala den Leuten auseinanderzugehen befahl, mußte der arme Schneider doch sein Local schließen und das Schild herabnehmen. Auch haben die Versammelten noch nachträglich thatsächliche Excesse verübt, und an jedem gerade vorbeigehenden Israeliten ihr Müthchen zu kühlen gesucht, bei welcher Gelegenheit auch der jüdische ausgediente Soldat Jacob Lewi mißhandelt und nicht unbedeutend verletzt wurde. — Wol ist es bekannt, daß der k. k. Bezirksvorsteher in Biala von dem Wunsche beseelt ist, die mit der Verfassung verliehenen Rechte zur Geltung zu bringen, jedoch fehlt es ihm an Mitteln, um den Gesetzen Mit Nachdruck Achtung verschaffen zu können, und die hiesige Bevölkerung sieht der weitern Entwicklung erwartungsvoll entgegen.

Mehr zum Thema „Antisemitismus“ bei Libera Media (erhältlich über Amazon, einfach auf das Bild klicken):

Deutschtum%20und%20Judentum%20klein%202

Eine ausführliche Einleitung und zahlreiche Fußnoten zu Personen, Sachverhalten und ungewöhnlichen Wörtern helfen dem heutigen Leser beim Verständnis.

Siehe auch:

Dieser Beitrag wurde unter 1863, Antisemitismus, Geschichte, Österreich veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar