Morgen ist Open Borders Day!

Dieser Artikel wurde 2977 mal gelesen.

Vor drei Jahren ging die Website „Open Borders: The Case“ online. Begründet wurde sie von Vipul Naik, und sein Konzept hat sich bewährt. Anders als bei vielen politischen Websites geht es nämlich nicht nur darum, Argumente für die eigene Position zu sammeln, sondern auch die Einwände von Gegnern. Und hierbei gibt man sich Mühe, diese nicht in einer leicht widerlegbaren, sondern in der möglichst besten Version darzustellen.

War „Open Borders: The Case“ zunächst nur ein Ein-Mann-Projekt, so stießen schon bald weitere Mitarbeiter hinzu, die sich für das Thema Freizügigkeit interessieren und auf dem hauseigenen Blog die verschiedenen Facetten der Frage ausleuchten. Das kommt bei vielen sehr gut an: über die Zeit sind die Zugriffszahlen massiv gestiegen und die Website hat auch die Aufmerksamkeit der Presse und von Wissenschaftlern gefunden. Einige Zahlen hierzu werden in einem aktuellen Post zusammengestellt: Three years of open borders.

Seit letzten Jahr wird der 16. März, an dem die Website online ging, als „Open Borders Day“ gefeiert, was auch von zahlreichen bekannten Blogs unterstützt wird. Wir möchten unser kleines Scherflein auch dazu beitragen und alle unsere Leser auf den „Open Borders Day“ hinweisen. Schließlich sind offene Grenzen wohl die folgenschwerste Freiheitsbeschränkung in der heutigen Zeit.

Hier einige Verweise zu Artikeln auf unserem Blog zum Thema (teilweise auch in englischen Version auf der Mutterwebsite gepostet):

Hinweis

Bei Libera Media gibt es kommentierte Neuauflagen zum Thema Freizügigkeit und Asylrecht (erhältlich über Amazon, einfach auf das Bild klicken):

    Braun%20Studien%20Klein  Holtzendorff%20Asylrecht%20klein%202  Braun%20Schweiz%20Titel%202

Lette%20FZ%20Klein  Braun%20Freizgigkeit%20klein%202  Zelle%20Leben%20Master%20klein%202

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Freizügigkeit veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar