Das Gefecht bei Camerun

Dieser Artikel wurde 1290 mal gelesen.

Neue Freie Presse (Wien), 13. Januar 1885

[Das Gefecht bei Camerun.] Von der deutschen Admiralität werden nunmehr die Namen der in den Gefechten bei Carnerun verwundeten deutschen Mannschaften bekanntgemacht. Es sind dies: Vom Kriegsschiffe „Olga“ die Matrosen Gludan, Kuhnert und Krüger schwer, Meier und Leverentz leicht; von dem Kriegsschiffe „Bismarck“ Ober-Matrose Schlosser leicht, Maschinistenmaat Pfeiffer Verlust eines Auges. Getödtet wurde der Ober-Matrose Bugge. Der bei den Gefechten in Camerun verwundete Officier der Kreuzer-Corvette „Olga“ ist der Unterlieutenant Adolph v. Ernsthausen, ein Sohn des Danziger Ober-Präsidenten v. Ernsthausen.

Dieser Beitrag wurde unter 1885, Afrika, Deutschland, Geschichte, Krieg veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar