In Deutschland lebt man in jeder Hinsicht viel besser als in Rußland

Dieser Artikel wurde 462 mal gelesen.

Eine der bizarrsten PR-Kampagnen, die wir in gewissen Teilen des nominell „libertären“ Spektrums beobachten, möchte uns weismachen, daß es in Deutschland ganz grauenhaft und unfrei zugeht, während in Rußland persönliche und wirtschaftliche Freiheit einen beeindruckenden Stand erreicht haben, dank natürlich Waldemar Putin.

Hier ein paar alternativlose Fakten dazu:

  1. Tötungsrate: Es entbehrt nicht eine gewissen Ironie, daß die russische Propaganda mit Vorliebe westliche Länder als unsicher darstellt, denn die Rate der vorsätzlichen Tötungen lag 2013 in Rußland bei beängstigenden 9,5 pro 100.000 Einwohner, was 13.681 Taten für das Land bedeutete. Damit findet sich Rußland auf Platz 167 (von 218) wieder, knapp hinter Tschad, Gabun und Togo. Hingegen kommt Deutschland 2014 mit 0,9 vorsätzlichen Tötungen pro 100.000 (716 Taten)zusammen mit Hongkong, Schweden, Großbritannien, Portugal und Neuseeland auf den geteilten 28. bis 33. Platz.
  2. Korruption: Nach dem von Transparency International erstellten „Corruption Perceptions Index“ lag Rußland 2015 auf dem mit Sierra Leone, Aserbaidschan und Guyana geteilten 120. bis 123. Platz (von 169), sogar noch hinter Pakistan. Deutschland belegte den 10. Platz.
  3. Demokratie: Die Intelligence Unit des Economist schätzt Länder mit ihrem „Democracy Index“ ein. Dabei kam Rußland 2016 auf Platz 134 (von 167), noch hinter Ägypten, und wurde als „authoritarian“ klassifiziert, während Deutschland auf Platz 13 landete und eine Bewertung als „full democracy“ erhielt.
  4. Pressefreiheit: Nach dem „Press Freedom Index“ von „Reporters Without Borders“ lag Rußland bei der Pressefreiheit auf Platz 148 (von 180), noch hinter Pakistan, während Deutschland die 16. Position innehatte.
  5. Wirtschaftliche Freiheit (1): Nach dem „Index of Economic Freedom“ der Heritage Foundation belegte Rußland 2016 bei der wirtschaftlichen Freiheit Platz 153 (von 178) und wurde als „mostly unfree“ eingestuft, ganz knapp an der Grenze zu „repressed“. Deutschland landete auf dem 17. Platz und wurde als „mostly free“ eingestuft.
  6. Wirtschaftliche Freiheit (2): Ein ganz ähnliches Bild ergibt sich auch für den „Economic Freedom of the World Index“ des Fraser Institutes. Hiernach belegte Rußland 2014 den 102 Platz (von 159) und landete im dritten Quartil, während Deutschland mit dem 30. Platz zu den „most free“ Ländern im ersten Quartil zählte. — Bei den Einzelwertungen schnitt Deutschland in allen bis auf eine besser als Rußland ab, nämlich bei der Bewertung des Rechtssystems und der Eigentumsrechte (Platz 21 gegenüber 84), der Solidität des Geldes (21 gegenüber 68), der Freiheit, international zu handeln (41 gegenüber 136) und der Regulierung (88 gegenüber 113). Nur bei der Größe des Staates wurde Rußland günstiger bewertet (Platz 72 gegenüber 118). Das muß man aber bei der Verflechtung der russischen Wirtschaft mit dem Staat nicht ganz ernst nehmen. In Deutschland ist der Staatsanteil einfach transparent, in Rußland nicht.
  7. Allgemeine Freiheit: Verschiedene Dimensionen werden im „Human Freedom Index“ zusammengefaßt, der vom Cato Institute, dem Fraser Institute und dem Liberalen Institut der Friedrich-Naumann-Stiftung erstellt wird. Danach kommt Rußland auf den 102. Platz (von 159), während Deutschland den 13. Platz belegt. In den Einzelwertungen gewinnt Deutschland „hands down“ bei der persönlichen Freiheit mit Platz 5 weltweit gegenüber Platz 110 für Rußland, bei der wirtschaftlichen Freiheit mit Platz 30 für Deutschland gegenüber Platz 102 für Rußland.

Und na klar, das wurde alles von einer riesigen Verschwörung gefälscht, hinter der Angela Merkel persönlich steckt. Was sonst?

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Deutschland, Freiheit, Rußland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar