Spart sich Europa zu Tode? Kein bißchen!

Dieser Artikel wurde 1899 mal gelesen.

Es ist bemerkenswert, mit welcher Gründlichkeit sich die Mär verbreitet hat, Europa leide unter brutalen Sparmaßnahmen. Selbst Leute, die es besser wissen müßten, wie Paul Krugman oder Lawrence Summers, posaunen sie herum. Dabei genügt ein einfacher Blick auf die Daten. Es sei denn, man hat eine so fest gefügte Weltsicht, daß man das nicht mehr kann. Und wenn man unter diesem Syndrom leidet, dann kann man auch die massiven Steuererhöhungen nicht wahrnehmen, die es tatsächlich in Europa gegeben hat.

Aber dafür gibt es ja die fantastische Veronique de Rugy, die auch schon aus anderen Ballons die Luft herausgelassen hat. Wir haben in den „Links der Woche“ bereits einige Diskussionen dokumentiert, die sie und Tyler Cowen ausgelöst haben. Hier nun ein sehr empfehlenswertes Interview mit ihr von Nick Gillespie und ReasonTV, außer daß uns das Lob für Deutschland übertrieben erscheint:

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Europa, Staatsverschuldung, Wirtschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Spart sich Europa zu Tode? Kein bißchen!

  1. Pingback: Eine bescheidene Frage an Herrn Hollande | Freisinnige Zeitung

  2. Pingback: Top-Artikel des Monats: April & Mai 2012 | Freisinnige Zeitung

Schreibe einen Kommentar