Der Mauerschwindel

Dieser Artikel wurde 3129 mal gelesen.

von Henning Helmhusen

Mein Gegenüber schüttelte den Kopf: „Es ist nicht zu fassen. Aber es gibt immer noch intelligente Leute, die ernsthaft glauben, dass es die Mauer wirklich gab.“

Ich fühlte mich ertappt. Etwas verunsichert gab ich zu bedenken: „Die Leute bekommen das von den Medien eingehämmert. Was wollen Sie denn jemandem sagen, der nur diese Bilder von einer Mauer quer durch Deutschland kennt?“

„Was ich dem sagen soll?“ – Erich Zündel kam jetzt richtig in Fahrt: „Das sieht ja ein Kind, dass das eine plumpe Fälschung ist – das würde ich ihm sagen. Auf den Bildern ist ein Zaun zu sehen und keine Mauer.“

„Aber in Berlin soll es eine Mauer gegeben haben“, wandte mein Nachbar zur Linken ein.

„Berlin ist eine große Stadt. Natürlich gibt es da Mauern. Jedes Haus hat sogar mehrere. Aber dann hatten nach Ihrer Logik wohl auch London und Paris die Mauer?“

„Nein, das meine ich nicht.“ – mein Nachbar versuchte es noch einmal: „Sie kennen doch diese Rede, wo Reagan davorsteht und ruft: Mr. Gorbatchev, tear down this wall! Da sieht man eine lange Mauer im Hintergrund, glaube ich.“

„Glauben Sie?“ – bellte ihn der britische Historiker Egon Irving an: „Ihr Englisch ist falsch. ‚This wall‘ wäre eine Mauer auf der Seite von Reagan. Sonst hätte er ‚that wall‘ gesagt.“

Und Erich Zündel fügte süffisant hinzu: „Ich würde ja nicht ausschließen, dass die Amerikaner eine lange Mauer zur Teilung Deutschlands gebaut haben. Kennedy hat 1961 in Berlin sogar eine Rede zur Einweihung gehalten.“

„Wie?“ rief von hinten jemand wütend dazwischen: „Ihr spinnt wohl? Ulbricht hat die Mauer gebaut.“

„Etwa alleine?“

„Nein, die Betriebskampfgruppen, jedenfalls die DDR.“

„Welche DDR?“

Endlich hatte jemand die rettende Idee: „Es gibt ein Gesetz, dass man die Mauer nicht leugnen darf. Wenn Sie nicht sofort aufhören, hol ich die Polizei.“

Siehe auch:

Dieser Beitrag wurde unter Freizügigkeit, Geschichte, Henning Helmhusen, Satire veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar