Links der Woche

Dieser Artikel wurde 3798 mal gelesen.

  1. Veronique de Rugy bei National Review: Recovery, Keynesians, and Tax Increases – wieder mal auf den Punkt: Keynesianer für Steuererhöhungen während einer Abschwungs ist noch nicht mal keynesianisch richtig, siehe auch Nick Gillespie bei Reason: Why Are Keynesians of All People Calling for Tax Increases in a Crap Economy?
  2. Brendan Greeley bei Business Week: Krugmenistan vs. Estonia – so viel sei verraten: Estland gewinnt hands down, wobei man Krugman schon zugestehen muß, daß sich die Frage „interne vs. externe Abwertung“ nicht so leicht entscheiden läßt
  3. Bryan Caplan bei EconLog: Would Arnold Support an RFPB?Religion ist ein Gebiet, auf dem Verbraucherschützer Konsumenten noch nicht vor wirkungslosen Produkten beschützen (Deutschland ist hier natürlich schon weiter)
  4. David Keohane bei AlphaVille: Ye Olde (Ironic) Collateral Crunch – Finanzkrise 1763 (HT: Marginal Revolution)
  5. Gil Yaron in der FAZ (HT: Cora Stephan, Achse des Guten): Unsere seltsame Tradition – mal eine Stimme in der Beschneidungsdebatte von jemand, der beide Seiten sehen kann und nicht gleich zu allgemeinen Urteilen stürmt
  6. Ian Talley bei Wall Street Journal: Senior IMF Economist Resigns, Cites Suppression and Europe Bias – vernichtend für die Institution des ewigen Mission Creeps (HT: Marginal Revolution)
  7. Sheldon Richman bei Reason: Don’t Let the Aurora Shooting Curtail the Right of Self-Defense – in Deutschland hingegen war der „Konsens“ natürlich wieder aus dem Kleinhirn möglich
  8. Bryan Caplan bei EconLog: Poverty and Behavior: Generalizing Yglesias und The Fallacy of Dulling the Pain of Poverty – Armut ist nicht die Ursache für selbstschädigendes Verhalten, siehe auch Jason Brennan bei Bleeding Heart Libertarians: Caplan v. Gowder on Blaming the Poor
  9. Ronald Bailey bei Reason: EuroCrash: A Political Crisis, Not a Currency Crisis nicht der Euro, sondern die verschwenderischen Euro-Staaten, guter Vergleich mit dem Goldstandard, bei dem dasselbe passieren kann und auch passierte, siehe z. B. Der portugiesische Staatsbankerott – Freisinnige Zeitung, 17. Juni 1892
  10. Und noch mal Bryan Caplan bei EconLog: The Upper Hand Heuristic – wie kann man so viele gute Posts in einer Woche schreiben?
  11. Acton’s Heir bei antibuerokratieteam: Die Rose unterm Kartentisch – Von Tradition und Aufbegehren – und das Zitat des 20. Jahrhunderts von Hans Bernd von Haeften (ab Minute 7):

Dieser Beitrag wurde unter Links der Woche veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar