Rettet den amerikanischen Funk!

Dieser Artikel wurde 1513 mal gelesen.

Wir sind hier ja immer in großer Sorge, daß die bestialische Globalisierung zur Japanisierung aller Kultur führt. Auch wenn wir das eigentlich gar nicht schlecht finden, wollen wir den armen amerikanischen Funkmusikern doch etwas unter die Saiten greifen.

Daß hier Quoten für amerikanischen Funk, Einfuhrverbote, Aufsichtsbehörden, Regulierung, Verbraucherschutz, kurzum viel mehr Grenzen wie in allen anderen Bereichen das Allheilmittel sind, das ist wohl klar. Und dann erst die deutschen Funkmusiker!

Doch leider können wir das als gute Freihändler nicht vertreten, weshalb wir es bei dieser ultrakapitalistischen Werbung bewenden lassen müssen:

Ladies and Gentlemen, Sharon Jones and the Dap-Kings:

Dieser Beitrag wurde unter Amerika, Freihandel, Globalisierung, Japan, Musik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar