Links der Woche

Dieser Artikel wurde 5587 mal gelesen.

Etwas verspätet:

  1. Bryan Caplan bei EconLog: Eubulides, Wilkinson, and Discrimination – Bryan Caplan klärt ein paar Mißverständnisse zu Diskriminierung auf, besonders empfehlenswert die extrem dichte kondensierte Ausarbeitung zu Diskriminierung
  2. Dirk Maxeiner bei Achse des Guten: Bargeld verboten – weshalb erheben sich die deutschen Politiker eigentlich so? Die Schweiz sollte das Vorbild sein. Schluß mit der elenden Schweizerhetze!
  3. Alex Tabarrok bei Marginal Revolution: On the Origin of Specie – die besten Münzen wurden von privat hergestellt
  4. Henryk Broder bei Achse des Guten: Europa ist ein Lebensgefühl… – niemand hat gesagt, daß es ein gutes sein muß!
  5. Bryan Caplan: The Autobiography of Malcolm X Book Club, Part 1 – wir lesen, ehrlich gesagt, das Buch nicht mit, aber die Kommentare sind eigentlich schon für sich sehr interessant
  6. Henryk Broder: Im Sumpf – bitte keine amerikanischen Verhältnisse, auch sehr gut: Eine Million Millionäre
  7. Alex Tabarrok: Too Central to Fail – Größe ist vielleicht nicht die richtige Größe, um die Rolle einer Bank im Finanzsystem einzuschätzen
  8. Christian Ortner bei OrtnerOnline: Entfesselte Glühbirnen-Märkte bedrohen Europa! – die großen Verbrecher der Geschichte: Hitler, Stalin, Mao … und Thomas Alva Edison
  9. Bryan Caplan: How Yglesias Channels Bastiat und The Subtle Value-Added of Frederic Bastiat – Bryan Caplan bespricht die Kritik von Matt Yglesias an seinen Posts, auch gut der Kommentar von David Henderson: Yglesias’s Off-Target Critique of Caplan and Bastiat und der Artikel von Sheldon Richman bei Reason: When Liberals Misread Bastiat (wobei wir das österreichische Argument auch nicht für stimmig halten: danach soll es auf einem Markt zu keinen Kapazitätsüberschüssen kommen können, weil diese beseitigt werden, während langfristige Kapazitätsüberschüsse sich ohne weiteres aufbauen können sollen)
  10. Sascha Tamm bei antibuerokratieteam: Das Hausrecht der orthodoxen Kirche – besser, als wir es gesagt haben. Bingo. Wir haben uns auch über die vielen Rechtspositivisten gewundert, die mit dem Argument kamen, wenn der deutsche oder russische Staat etwas verbietet, dann ist das Beweis genug, daß es verboten sein sollte.
  11. Punk ist übrigens gar nicht so schlecht, hier ist die kubanische Gruppe Porno para Ricardo mit „Como Joder a un Comunista“ (Wie man einen Kommunisten fickt): 

Dieser Beitrag wurde unter Links der Woche veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar