Nous sommes tous des caricaturistes français!

Dieser Artikel wurde 4984 mal gelesen.

1968 hat viel Mist gebracht. Aber eine Sache gefällt uns: Als insbesondere Daniel Cohn-Bendit in Frankreich abgetan wurde, er sei doch nur ein deutscher Jude, also kein richtiger Franzose und obendrein ein Jude, da gingen die Studenten auf die Straße und skandierten:

„Nous sommes tous des juifs allemands!“ (Wir sind alle deutsche Juden!)

Einfach gut, einfach die richtige Retourkutsche.

Daniel Cohn-Bendit ist mittlerweile im spießigsten Mainstream angekommen und nun empört er sich über Charlie Hebdo, weil diese mutige Satirewochenschrift, unbekümmert um ihr Leben (und nein, nicht die Auflage!), für unser aller Freiheit der Rede aufsteht. So kann es gehen. Als Tiger gesprungen, als Teppichvorleger gelandet. Doch das ist Herrn Cohn-Bendits Problem. Würde er bei uns angegriffen, bloß ein französischer Jude zu sein, so würden wir rufen: Wir sind alle französische Juden!

Aber das ist ja nicht nötig. Dafür wird Charlie Hebdo angegriffen: Wie kann man solche Karikaturen veröffentlichen? Gerade jetzt?

Man kann und man muß. Charlie Hebdo sehen sich als Linke im heutigen Sinne. Wir sehen uns als Linke im alten Sinne. Und wir bescheinigen, daß in diesem Punkt Charlie Hebdo wirklich gute Linke sind, die uns nahestehen. Linke in dem Sinne, daß sie dem Übergriff von wem auch immer die Stirn bieten, dem Indidíduum vorzuschreiben, was es machen darf. Herr Cohn-Bendit mag demgegenüber sich einreihen als Rechter, der wem auch immer zugesteht, so überzugreifen. Wie gesagt, sein Problem als grüner „Bürgerrechtsliberaler“, zu dessen liberalen Rechten Freiheit der Rede und Pressefreiheit nicht gehören.

Finden wir jede einzelne der Karikaturen von Charlie Hebdo gut? Finden wir nicht, wir mögen vor allem die, die ihr Ziel präzise treffen: intolerantes Pack, das anderen den Mund verbieten möchte. Doch das ist nicht der Punkt. Wenn Freiheit nicht bedeutet, insbesondere das zu sagen, was wer auch immer zu unterdrücken wünscht, dann ist es sowieso nur die „Freiheit“,  mit den Mächtigen zu gehen, und komme ihre Macht aus den Fäusten des Mobs.

In diesem Sinne skandieren wir:

Nous sommes tous des caricaturistes français!

Siehe auch:

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Frankreich, Islamismus, Pressefreiheit, Redefreiheit, Religion, Satire veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Nous sommes tous des caricaturistes français!

  1. Hans-Solo sagt:

    Theo van Gogh, Kurt Westergaard, Stephane Charbonier, Günther Wallraff – Alles „Linke“ – Alles mutige Demokraten denen man als anständiger Demokrat nur beipflichten und beistehen darf, egal ob Liberaler, Konservativer oder Progressiver! Die Kriecher und Kultur-„Versteher“, die Verbieger im Sinne einer geheuchelten Toleranz die vielmehr Ignoranz und Doppel-Standards vertreten, sollten sich schämen – DIESE falschen „Linken“ sollten sich schämen für ihr „Verständnis“ gegenüber religiösen Fanatikern und ihr Appeasement gegenüber Mord-Fatwa-Terroristen, Geschlechter- und Religions-Apartheids-Predigern des Islam!

    Nous sommes tous des caricaturistes français!

Schreibe einen Kommentar