Unsere „Nationalen“

Dieser Artikel wurde 2315 mal gelesen.

Berliner Wespen, 12. Oktober 1881

Unsere »Nationalen«.

„Deutscher, sei nicht mehr ein Sklave!“
Sagt Herr Treitschke, der ein Slave.

„Deutscher, jag’ den Juden weg!“
Meint der Czeche Urbanczek.

„Euch zu helfen bin ich da,
Deutsche!“ Sagt Herr de le Roi.

„Wer nicht Deutscher ist, der geh’
Aus dem Land!“ Spricht Grousillier.

„Diesem stimm’ ich völlig bei“,
Aeußert Polakowski frei.

„Jeder Fremde scher sich fort!“
Tönt dazwischen Dulon’s Wort.

„Schön wird’s, wenn sie weg erst zieh’n“,
Sagt der Russe Astutin.

Dieser Beitrag wurde unter 1881, Antisemitismus, Berliner Wespen, Geschichte, Lyrik, Nationalismus, Satire veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar