Englische Telephonie

Dieser Artikel wurde 2238 mal gelesen.

Berliner Wespen, 11. Januar 1878

John Bull [dargestellt als Premierminister Lord Beaconsfield] wird wohl
seinen Fernsprecher umdrehen müssen, wenn Rußland hören soll.

Zum Hintergrund

Im seit 1877 laufenden russisch-türkischen Krieg gewinnt Rußland Anfang 1878 die Oberhand. Der Weg nach Konstantinopel scheint frei.

Von den anderen Mächten in Europa wird dieser Machtzuwachs Rußlands argwöhnisch beobachtet. Österreich-Ungarn sieht seine Einflußsphäre auf dem Balkan gedroht, Großbritannien (und bedingt auch Italien) die Vorherrschaft über das Mittelmeer. Deutschland steht eher neutral ohne weitere Interessen auf dem Balkan. Speziell in Großbritannien kommt es zu Protestkundgebungen, die die Regierung zu einem Eingreifen auf der Seite der Türkei drängen sollen.

Die „Berliner Wespen“ als fortschrittlich orientiertes Blatt sind üblichweise anti-russisch eingestellt wegen des autokratischen System, des rückständigsten in Europa. Ähnlich wie in England neigen die Sympathien von daher der Türkei zu. Besonders die Behauptung Rußlands für die christliche Kultur zu kämpfen, wird aufgrund von Berichten über Greueltaten als Heuchelei empfunden.

Siehe auch:

Dieser Beitrag wurde unter 1878, Berliner Wespen, Geschichte, Großbritannien, Karikatur, Rußland, Satire, Türkei veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar