Humor im deutsche Reichstag

Dieser Artikel wurde 4116 mal gelesen.

Kladderadatsch, 13. Januar 1878

(Unter diesem Titel beabsichtigen wir an dieser Stelle eine Sammlung interessanter Aussprüche und geflügelter Worte aus den Verhandlungen des Reichstags in fortlaufender Reihe zu bringen.)

II. Legislaturperiode.

Zweite Session. 1874-1875.

Meine Herren! Allen Respect vor der Klugheit, vor dem Scharfsinn, mit dem der Bankgesetzentwurf ausgearbeitet ist; aber einen Wettlauf der Schlauheit mit den Geschäftsleuten anzufangen, das ist denn doch ein ganz anderes Ding. (Heiterkeit.)

Dr. Bamberger. 11. Sitzung, vom 16. November 1874.

Datei:Eugen Richter als Abgeordneter.jpegWenn wir erst dahin gekommen sind, als letzte Schutzmänner für den Constitutionalismus einige Geheime Commercienräthe anzusehen, (Große Heiterkeit) so, glaube ich, ist unser ganzer Constitutionalismus überhaupt nicht gar viel mehr werth.

Richter (Hagen). 12. Sitzung, vom 17. November.

Ich begreife in der That nicht, wie der Herr Abgeordnete von Hoverbeck irgendwie durch das Wort „Beschönigung“ sich konnte verletzt fühlen; den Kern des Wortes bildet ja sogar das „schön“. (Au! Au! Große Heiterkeit.)

Dr. Reichensperger (Crefeld). 13. Sitzung, vom 18. November.

Ich bekenne nun meinestheils, wenn es einmal darauf ankommt, daß ich nach dem Molkenmarkt gehen soll, so ist es mir einerlei, ob ich verhaftet, verwahrt oder festgenommen bin. (Große Heiterkeit.)

Windthorst-Meppen. 18. Sitzung, vom 26. November.

 

Datei:WP Eduard Lasker.jpgUnsere deutsche Reichsverfassung ladet bereits so viele Functionen auf das Haupt des Reichskanzlers, daß der Reichskanzler, ich möchte beinahe sagen, bei lebendigem Leibe ein abstracter Begriff wird. (Große andauernde Heiterkeit.)

Dr. Lasker. 22. Sitzung, vom 1. Dezember.

Datei:Karl Braun 1867 (IZ 48-315 HScherenberg).jpgDie Bestimmung der Landesklöster ist bekanntlich, für die „Erziehung ehrbarer Jungfrauen“ zu sorgen. Nun, ich glaube doch nicht, daß das verehrliche Mitglied für Meppen behaupten wird, daß nur die Töchter des Adels Jungfrauen seien, die der übrigen Stände aber nicht. (Heiterkeit.) Um eine solche Frage handelt es sich schließlich; aber wir wollen diese Frage hier nicht entscheiden.

Dr. Braun. 23. Sitzung, vom 3. Dezember.

Datei:Joseph GuerberJS.jpgMan drang diese Brüder und Schwestern seitens der Behörde fortwährend, sie möchten doch ihren Rock ausziehen und möchten dann in Staatsdienst treten. (Heiterkeit.) – Ich spreche vom geistlichen Rock, meine Herren.

Guerber. 33. Sitzung, vom 17. Dezember.

 

(Fortsetzung folgt.)

Dieser Beitrag wurde unter 1874, 1878, Eugen Richter, Parlamentarismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar