Tabak-Monopolitik

Dieser Artikel wurde 4035 mal gelesen.

Berliner Wespen, 25. Januar 1878

Der arme Mann (mit dem Pfeifchen). Das, liebe Frau Germania, ist Ihnen auch nicht bei Ihrer Wiedergeburt vorgesungen worden, daß Sie sich mal hinter den Landentisch stellen und ein Paar Nickelchen an mir verdienen müßten.

Erläuterung

Bismarck läßt Anfang 1878 über die offiziöse Presse das Projekt eines staatlichen Tabakmonopols wie in Österreich verntilieren (deshalb die Anspielung als „K. K.“ und „Trafik“ in der Karikatur). Allerdings ist das sehr unpopulär, wofür insbesondere die Deutsche Fortschrittspartei sorgt. Der Kanzler läßt sich davon nicht beirren und holt mit großer Hartnäckigkeit das Projekt immer wieder aus der Versenkung, so etwa im Wahlkampf 1881.

Mehr ein Detail: In der Karikatur hat die Germania ihr Schwert im Hintergrund an den Nagel gehängt.

Siehe auch:

Dieser Beitrag wurde unter 1878, Bismarck, Deutsche Fortschrittspartei, Geschichte, Karikatur, Satire, Staatssozialismus, Steuern veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar