Beschränkung des allgemeinen Wahlrechts?

Dieser Artikel wurde 3734 mal gelesen.

Neue Freie Presse, Wien, 26. Januar 1878

Nach einem Berliner Telegramm eines preußischen Provinzialblattes läge es in der Absicht Bismarck’s, das allgemeine Wahlrecht einzuschränken. [Die Nationalliberalen] Bennigsen und Lasker hätten sich damit einverstanden erklärt. Die Nachricht ist zu ungeheuerlich, um auch nur einen Augenblick ernst genommen zu werden, und wir begreifen die Entrüstung eines Berliner Blattes, welches dieselbe eine Verleumdung Bennigsen’s und Lasker’s nennt.

Anmerkung

Ob Bismarck vielleicht solche Pläne hat, ist nicht auszuschließen. Daß die Nationalliberalen dabei mitziehen, ist hingegen unwahrscheinlich, auch wenn in ihren Reihen das allgemeine Wahlrecht nicht unbedingt eine Herzensangelegenheit ist. Vermutlich geht es darum, ihre Kompromißwilligkeit auszutesten.

Zum Hintergrund

Dieser Beitrag wurde unter 1878, Bismarck, Geschichte, Nationalliberale veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar