Der neue Bund vor dem Altar

Dieser Artikel wurde 4080 mal gelesen.

Berliner Wespen, 1. Februar 1878

Der Russe. Ich und die Türkei sind einig, — die Zeugen können eintreten!

Nach militärischen Erfolgen ist Rußland gegenüber der Türkei am Drücker und möchte seine Bedingungen diktieren. Zu Beginn des Krieges hatte es noch gehießen, daß man nur den bedrückten Christen im osmanischen Reich zu Hilfe kommen wolle, aber keine territorialen Ambitionen hege. Nun soll aber eine Ausdehnung der russischen Einflußsphäre auf den Balkan anstehen. Dem werden sich die anderen Mächte, vor allem Großbritannien (hier als Benjamin Disraeli, Lord Beaconsfield dargestellt) und Österreich-Ungarn, widersetzen.

Die linken „Berliner Wespen“ stehen dem reaktionären und rückständigen Zarenreich ablehnend gegenüber. Rußland wird in ihren Seiten meist als versoffener und wilder Kosake dargestellt. Zu beachten ist dabei natürlich, daß Karikaturen allgemein zu einer gewissen Überzeichnung und Übertreibung neigen, was auch bei der Darstellung anderer Länder platzgreift.

Siehe auch:

Dieser Beitrag wurde unter 1878, Berliner Wespen, Geschichte, Karikatur, Krieg, Rußland, Satire, Türkei veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar