Die Freunde in der Noth

Dieser Artikel wurde 2961 mal gelesen.

Hamburger Wespen, 31. Juli 1863

Die Freunde in der Noth

Schutz vor grausamen Feinden sucht Polen — bei grausamen Freunden,
Will der Charybdis entgehn, während die Scylla ihm droht!

Hintergrund

Anfang 1863 kommt es im russisch-besetzten Teil von Polen zum Januaraufstand mit dem Ziel, Polen wieder als selbständiges Land herzustellen. Der Aufstand dauert bis April 1864 und wird brutal von den russischen Truppen niedergeschlagen (rechts unten in der Karikatur). Der neue preußische Ministerpräsident Otto von Bismarck deckt das Vorgehen Rußlands durch die Alvenslebensche Konvention, nach der russische und preußische Truppen bei der Verfolgung der Polen ungehindert auf dem jeweils anderen Staatsgebiet vorgehen dürfen (links unten in der Karikatur, „Preussische Grenze“).

Verbal werden die Polen von Großbritannien, Frankreich und Österreich-Ungarn unterstützt, die eine Wiederherstellung der Verfassung von 1815 verlangen, was aber von Rußland einfach übergangen wird. Zu einem militärischen Eingriffen ist keine der Mächte bereit. Die „Hamburger Wespen“ (Vorläufer der „Berliner Wespen“ und wie diese redigiert von Julius Stettenheim) prangern ihre Heuchelei an, da alle drei Staaten selbst Blut an ihren Händen haben:

  • Frankreich (links oben): Bei seinem Putsch von 1851 („2ter December“) läßt Napoleon III. auf seine Gegner mit Kanonen schießen.
  • Österreich-Ungarn (oben): In den zehn Tagen von „Brescia“ vom 23. März bis 1. April 1849 schlägt General Haynau im Marionettenstaat Lombardo-Venetien den Aufstand der Bevölkerung nieder und läßt Massaker verüben. Im Februar 1863 wird er vom Kaiser in die Liste der „berühmtesten, zur immerwährenden Nacheiferung würdiger Kriegsfürsten und Feldherren Österreichs“ aufgenommen.
  • Großbritannien (rechts oben): Beim Sepoy-Aufstand von 1857 im Norden von „Indien“ werden Aufständische durch „blowing from a gun“ hingerichtet.

Hinweis

Bei Libera Media gibt es kommentierte Neuauflagen der Werke von Julius Stettenheim, dem Macher hinter den „Berliner Wespen“ (erhältlich über Amazon, einfach auf das Bild klicken):

Wippchens%20Gedichte%20klein%202 Ein%20lustig%20Buch%20klein%202 Burlesken%20Klein%201

Siehe auch: Die Türkei auf der Anklagebank

Dieser Beitrag wurde unter 1863, Berliner Wespen, Frankreich, Geschichte, Großbritannien, Julius Stettenheim, Karikatur, Krieg, Österreich, Polen, Preußen, Rußland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar