Physiognomische Studien

Dieser Artikel wurde 2520 mal gelesen.

Hamburger Wespen, 6. November 1863

Physiognomische Studien 1

Die Kammer wäre also glücklich nach Hause geschickt!

Eine kapitale Idee diese Preß-Ordonnanzen!

Dieser Bismarck ist ein Engel! Wie er die Kerls zusammenreitet!

Physiognomische Studien 2
Virchow gewählt! Schulze-Delitzsch gewählt! Bockum-Dolffs gewählt!

Waldeck gewählt! Temme gewählt! Jacoby gewählt!!

Himmelkreuzbombendonnerwetter, das ganze Fortschrittsgesindel ist wiedergewählt!

Erläuterung

Es ist die Zeit des preußischen Verfassungskonfliktes. 1861 hat der hier dargestellte spätere Kaiser Wilhelm I. den preußischen Königsthron bestiegen, nachdem er schon seit 1858 als Regent fungiert hatte. 1862 beruft er Bismarck zum Ministerpräsidenten, der ihm ausredet abzudanken.

Bismarck versucht die große Mehrheit der Fortschrittspartei im Preußischen Abgeordnetenhaus  zu beseitigen. Hierzu löst er die Kammer 1863 auf und läßt neu wählen. Mit den Preß-Ordonnanzen wird die liberale Presse schikaniert. Zum Grauen des Königs wird aber bei den Wahlen die große Mehrheit der Fortschrittspartei bestätigt.

Siehe auch:

Dieser Beitrag wurde unter 1863, Berliner Wespen, Bismarck, Deutsche Fortschrittspartei, Geschichte, Kaiser Wilhelm I., Karikatur, Parlamentarismus, Pressefreiheit, Preußen, Satire, Verbote veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar