Der Photograph im Congreßsaal

Dieser Artikel wurde 4319 mal gelesen.

Berliner Wespen, 19. Juli 1878

Der Photograph im Congreßsaal

Photograph. Bitte, nicht so ernst, meine Herren!
Türke. Dazu soll man auch noch ein freundliches Gesicht machen!

Erläuterungen

Mitte Juli 1878 endet der Berliner Kongreß. Auf diesem verhandeln die Großmächte Europas über die Ordnung nach dem Krieg zwischen Rußland und der Türkei von 1877-1878. Rußland war siegreich und hat, entgegen seinen vorherigen Beteuerungen, keine territorialen Ambitionen zu haben und nur den unterdrückten Christen helfen zu wollen, bis weit auf den Balkan vorgedrungen. Das paßt insbesondere Österreich-Ungarn und Großbritannien nicht. Auf dem Kongreß wird Rußland zurückgerollt, behält aber Gebiete in Transkaukasien und Bessarabien, das es seinem Verbündeten Rumänien abgenommen hat. Großbritannien bedient sich aus dem osmanischen Reich mit Zypern, Österreich-Ungarn mit Bosnien.

In der Karikatur kümmert sich der „ehrliche Makler“ Bismarck, wie immer mit genau drei Haaren auf der Glatze dargestellt, um Sultan Abdulhamid II., während sich im Hintergrund die Abgesandten Österreich-Ungarns Graf Andrassy (links) und Rußlands Fürst Gortschakoff (rechts) sowie Premierminister Benjamin Disraeli, Earl of Beaconsfield (in der Mitte) freuen. Bismarck ist rechtzeitig fertig geworden, um sich zu den Wahlen am 30. Juli 1878 als großer Staatsmann zu präsentieren.

Siehe auch:

Dieser Beitrag wurde unter 1878, Berliner Wespen, Bismarck, Geschichte, Großbritannien, Karikatur, Krieg, Österreich, Rußland, Satire, Türkei veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar