Eine Sisyphos-Arbeit

Dieser Artikel wurde 1903 mal gelesen.

Berliner Wespen, 27. September 1878

Eine Sisyphos-Arbeit

Er: Wenn ich erst den Krater mit dem Deckel verschlossen habe und der Vulkan nicht mehr speien kann, dann muß derselbe doch ersticken!

Hintergrund

Bismarck ist im Mai 1878 mit seinem Projekt eines Ausnahmegesetzes gegen die Sozialisten gescheitert. Außer den Konservativen und Freikonservativen kann er keine Unterstützung im Reichstag finden. Insbesondere sprechen sich die Nationalliberalen auch gegen das Gesetz aus.

Nach dem zweiten Attentat auf den Kaiser durch Nobiling ist der Reichstag aufgelöst worden. Im Wahlkampf werden die nationalliberalen Kandidaten von der Regierungspresse massiv unter Druck gesetzt. Im neuen Reichstag nimmt Bismarck seinen Plan wieder auf. Im September 1878 laufen die Debatten an. Die „Berliner Wespen“, die der Deutschen Fortschrittspartei nahestehen, die das Sozialistengesetz bekämpft, glauben Ende September noch daran, daß dieses auch diesmal an der Ablehnung durch die Nationalliberalen scheitern wird. Die Nationalliberalen werden allerdings umfallen, sodaß das „Sozialistengesetz“ dann doch durchkommt.

Siehe auch:

Dieser Beitrag wurde unter 1878, Berliner Wespen, Bismarck, Geschichte, Karikatur, Satire, Sozialdemokratie, Verbote veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar