Aus dem Gebirgstagebuche eines eingefleischten Reichsboten

Dieser Artikel wurde 5884 mal gelesen.

von Alexander Moszkowski, 1884

Interlaken. Früh um fünf weckte mich mein Führer und meinte, wir müßten sofort aufbrechen. Ich bemerkte ihm zur Geschäftsordnung, er möchte seinen Antrag schriftlich einreichen, ich würde ihn alsdann unterstützen; da das der Mann nicht verstand, so mußte ich es selbst thun, und fügte das Amendement hinzu, vorerst noch einen Korb mit näher specisicirten Eß- und Trinkwaaren vollzupacken. Dann schritten wir zur namentlichen Abstimmung, wobei der Antrag schließlich mit großer Majorität angenommen wurde. Nachdem wir eine Weile gewandert waren, verspürte ich Appetit und da ich zu wissen glaubte, daß sich nach § 2. Alinea 3 meines Amendements eine Schlackwurst in unserm Korbe befände, so befürwortete ich eine darauf hin gerichtete Enquete. Mein Führer meinte, daß es noch viel zu zeitig sei, und daß die Schlackwurst meine Marschfähigkeit verringern würde; ich bewies ihm in längerer Rede das Gegentheil und wollte die Sache an eine Commission von 21 Mitgliedern verweisen lassen. Das verstand mein Führer wieder nicht, und ich wurde sehr unparlamentarisch gegen ihn. Das Geläute der Kuhglocken rief mich zur Ordnung. Nach einer Weile bekam mein Führer auch Hunger, und wir setzten uns in’s Gras, um den Korb auszupacken. Nur mit Mühe konnte ich meinen Führer, der sich zu meiner Linken gelagert hatte, zum Verständniß seiner Taktlosigkeit bringen und ihm begreiflich machen, daß ich absolut auf der linken Seite sitzen müsse. Als wir den Korb untersuchten, fand sich, daß gar keine Schlackwurst drin war. Ich verwies den Führer, der mir weismachen wollte, ich hätte deren Mitnahme gar nicht angeordnet, auf den stenographischen Berichh wogegen er sich wieder auf den Standpunkt eines Regierungscommissars stellte und sich über die einzelnen Positionen des Fonds nicht zur Rechnungslegung verpflichtet erklärte. Ich stellte ihm demnächstige Interpellation in Aussicht, und wir wanderten weiter bis zum Gipfel des Berges. Ich brachte ein Hoch auf die Natur aus, in welches das alte Haus dreimal begeistert einstimmte. Auf dem Rückwege sahen wir eine Menge Hammel auf einer Wiese umherspringem welcher Beschäftigung ich mich in der Zerstreutheit und in Erinnerung an den oft ausgeführten „Hammelsprung“ mechanisch anschloß. Mein Führer wollte mich noch zu einer Seitenexcursion verleiten, er wurde indeß durch einen Schlußantrag meinerseits überrumpelt, und wir kehrten nach meiner Wohnung im Thale zurück, woselbst ich die Sitzung aufhob.

Bei Libera Media sind diese Bücher von Alexander Moszkowski neu aufgelegt worden (erhältlich über Amazon, einfach auf das Bild klicken). Eine ausführliche Einleitung und zahlreiche Fußnoten zu Personen, Sachverhalten und ungewöhnlichen Wörtern helfen dem heutigen Leser beim Verständnis:

MZ klein 4    Moszkowski%20Kunst%201a%20klein

Siehe auch:

Dieser Beitrag wurde unter 1884, Alexander Moszkowski, Parlamentarismus, Satire veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar