Das Resultat der Stichwahlen in Deutschland

Dieser Artikel wurde 1755 mal gelesen.

Neue Freie Presse, Wien, 2. März 1890

Das Resultat der Stichwahlen in Deutschland, deren größter Theil heute und gestern vorgenommen wurde, läßt sich noch nicht überblicken, da von 150 Wahlen bis zur Stunde nur das Ergebniß von 23 bekannt ist. Hiervon sind 7 von der Deutschen Volkspartei, 5 Social-Demokraten, 4 Conservative, 4 Freisinnige und 3 National-Liberale. Bemerkenswerth ist das Verschwinden der National-Liberalen in Württemberg, die durch die Volkspartei vollständig verdrängt worden sind, und die Niederlage des Antisemiten Böckel in Gießen, wo der Freisinnige Dr. Gutfleisch siegte. — Ueber die deutschen Reichstagswahlen sprach am Donnerstag in Bath der neben Lord Rosebery hervorragendste Parteigenosse Gladstone’s, Sir William Harcourt. Nach einer Meldung der Vossischen Zeitung erklärte er, das deutsche Volk habe es für angezeigt erachtet, der Cartellmehrheit ein Ende zu bereiten, und klugerweise damit begonnen, mit den National-Liberalen aufzuräumen. Hoffentlich würden bei den nächsten Neuwahlen in England die abtrünnigen Liberalen das Schicksal der deutschen National-Liberalen erleiden. Wie in Deutschland, müßte der Hauptangriff gegen die liberalen Anhänger der Regierung gerichtet werden, denn durch ihre Stimmen werde jede freisinnige Gesetzgebung vereitelt.

Dieser Beitrag wurde unter 1890, Demokraten, Deutsch-Freisinnige Partei, Deutschland, Geschichte, Großbritannien, Nationalliberale, Wahlen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar