Die Sozialdemokraten und die Monarchie

Dieser Artikel wurde 1708 mal gelesen.

Neue Freie Presse, Wien, 14. März 1890

Wir haben gestern den von der Kreuzzeitung mitgetheilten Inhalt einer angeblichen Unterredung mit einem sociabdemokratischen Reichstags-Abgeordneten über die social-politischen Erlässe des Kaisers reproducirt Das social-demokratische „Berliner Volksblatt“ bestreitet auf das bestimmteste, daß das von der Kreuzzeitung mitgetheilte Interview überhaupt stattgefunden habe. Zwischen den social-demokratischen Abgeordneten und den Vertrauensmännern der Kreuzzeitung bestehe keine Verbindung. Unter allen Umständen sei die hauptsächlichste Mittheilung, es hätte über die Frage, ob die Social-Demokraten auch von ihrer anti-monarchischen Agitation ablassen würden, während der letzten Wochen innerhalb der social-demokratischen Partei ein lebhafter, sowol mündlicher als schriftlicher Meinungsaustausch stattgefunden, von Anfang bis zum Ende erfunden.

Siehe auch:

Dieser Beitrag wurde unter 1890, Geschichte, Kaiser Wilhelm II., Sozialdemokratie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar