Archiv der Kategorie: Börse

Konservative für Börsensteuer

Neue Freie Presse (Wien), 12. Januar 1885 Uebermorgen wird der deutsche Reichstag den bekannten Wedell- Malchow’schen Antrag wegen Einführung einer Börsensteuer berathen. Dieser conservativen IInitiative wollen die National-Liberalen einen andern Antrag gegenüberstellen, den der Abgeordnete Oechelhäuser einbringen wird. Der Oechelhäuser’sche … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1885, Börse, Geschichte, Konservative, Nationalliberale | Hinterlasse einen Kommentar

Beraterhaftung 1890

Berliner Gerichtszeitung, 18. März 1890 Eine hiesige Bank hatte im Jahre 1881 dem Rentner D. zur Kapitalsanlage wiederholt den Ankauf von Augsburger Trambahnaktien empfohlen, worauf dieser auch von ihr 6000 Mk. dieser Aktien zum Kurse von 110 Prozent kaufte. Da … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1890, Börse, Geschichte, Rechtsstaat | Hinterlasse einen Kommentar

Beklemmungen auf dem Geldmarkt

Handels-Zeitung des Berliner Tageblatt, 17. März 1890 Obwohl der englische Bankdiskont in verflossener Woche auf 4 pCt. ermäßigt wurde, bezeichnet der Londoner Economist die Lage des Geldmarktes als nicht ganz befriedigend. Das Blatt schreibt: „Die Geldknappheit in Newyork, die Deroute … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1890, Börse, Geschichte, Lateinamerika, Wirtschaft | Hinterlasse einen Kommentar

Die finanzielle Krise in Europa

Neue Freie Presse, Wien, 17. November 1891 Wien, 16. November. Es ist gerade ein Jahr verstrichen seit jenem denkwürdigen Sonntag, an welchem das englische Volk unter dem Eindrucke der ernsten Nachricht stand, daß die Firma Baring an fremde Hilfe appelliren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1891, Börse, Europa, Geschichte, Staatsverschuldung, Wirtschaft | Hinterlasse einen Kommentar

Ein Spekulant

von Julius Weil, 1887 Er hatte in einer vom Staate verbotenen Lotterie nicht bloß gespielt, sondern auch gewonnen. Das erste ist bekanntlich straffällig, aber das zweite ist darum doch nicht minder schön. Als er daher die Nachricht erhielt, daß sein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1887, Antisemitismus, Börse, Julius Stettenheim, Satire | Hinterlasse einen Kommentar

Allein gegen den Börsenwahnsinn

von Henning Helmhusen Jahrelang kannten die Kurse auf dem Frankfurter Parkett nur eine Richtung: immer geradeaus. Aber das war dummerweise vor meiner Zeit. Denn just als ich vor zwei Wochen meine erste Aktie kaufte, ging das Chaos an den Börsen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Börse, Henning Helmhusen, Satire | Hinterlasse einen Kommentar

Egyptische Finanzen

Neue Freie Presse, Wien, 25. Januar 1878 [Egyptische Finanzen.] Unser Pariser Börsen-Berichterstatter hat in seinem heutigen Referate erwähnt, das die egyptischen Fonds in Folge einer Correspondenz aus Kairo, die von dem Journal des Débas veröffentlicht wurde, sehr gedrückt waren. Der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1878, Börse, Geschichte, Staatsverschuldung | Hinterlasse einen Kommentar

Die Reaktion der Börse auf die englische Thronrede

Berliner Gerichtszeitung, 19. Januar 1878 Fondsbörse. Wochenbericht. Wie gewöhnlich, so trug auch diesmal die Börse den Ereignissen vorher Rechnung. Der jüngste Verlauf des orientalischen Krieges hatte die Speculation zu energischer Thätigkeit animirt, so daß die günstige Gesammtdisposition der Vorwoche ungeschwächt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1878, Börse, Geschichte, Großbritannien, Wirtschaft | Hinterlasse einen Kommentar

Dallas bleibt in Amerika

Im Juli 1881 stößt eine Gesellschaft bei Bohrungen in Oelheim bei Peine auf Erdöl. Angereizt wird die Suche in der Zeit durch den neuen von Bismarck eingeführen Zoll auf Petroleum. Noch gibt es keine Autos, Öl wird hauptsächlich in Öllampen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1881, Berliner Wespen, Bismarck, Börse, Deutsche Fortschrittspartei, Geschichte, Wirtschaft | Hinterlasse einen Kommentar

Rockefeller muß sich nicht warm anziehen

Manchesterliberale sind schlechte Menschen. Und der gute Bismarck hatte ein Herz für den „armen Mann“ und mußte seine mitfühlende Politik gegen diese Freihändler durchsetzen. Das weiß ja jeder. Eugen Richter war außerdem ein dummer Pfennigfuchser, der keinen Blick für die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1879, 1881, Arithmetik, Berliner Wespen, Bismarck, Börse, Deutsche Fortschrittspartei, Eugen Richter, Freihandel, Geschichte, Wirtschaft | Hinterlasse einen Kommentar

Anruf an den Weisesten der Weisen

von Alexander Moszkowski, 1922 Tagore, Tagore! Du stehst so hoch im Flore, Daß jeder dir schon Hymnen blus Für dein enormes Klug-Geschmus; Nun gib auch mir, ich bitte sehr, Von deiner Weisheit etwas her, Von deinem Indischen Genie, Von deiner … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1922, Alexander Moszkowski, Börse, Indien, Lyrik | Hinterlasse einen Kommentar

Der portugiesische Staatsbankerott – Freisinnige Zeitung, 17. Juni 1892

Die Schroffheit, mit welcher die portugiesische Staatsregierung sich jetzt den Staatsgläubigern gegenüber ihrer Verpflichtungen zu entledigen sucht, steht trotz alledem, was man mit bankerotten Staaten bisher schon erlebt hat, ohne Gleichen da. Eine größere Anzahl auch von kleineren und mittleren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1892, Börse, Freisinnige Zeitung, Geschichte, Portugal, Staatsverschuldung, Wirtschaft | Hinterlasse einen Kommentar

Transaktionssteuer gabs schon mal und die SPD war dagegen

aus: Politisches ABC-Buch, 9. Auflage, 1898 Börsensteuern. Als Börsensteuern bezeichnet man Reichsstempelabgaben, welche 1881 eingeführt, 1885 und 1894 erweitert und erhöht worden sind und teils die Ausgabe von Wertpapieren, teils gewisse Kauf- und Anschaffungsgeschäfte betreffen. Die Stempelsteuer auf Wertpapiere belastet die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1898, ABC-Buch, Börse, Eugen Richter, Freisinnige Volkspartei, Geschichte, Sozialdemokratie, Steuern, Wirtschaft | 2 Kommentare

Die Bestie schlägt zurück

From Frankfurt with Love Vielleicht war es eine strategische Fehlkalkulation von Blockupy Frankfurt, ins „Herz der Bestie“ vorstoßen zu wollen. Die Bestie mußte sich nämlich wegen Euch einen Brückentag nehmen und hat nun einmal für ihre Verhältnisse viel Zeit, sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Börse, Regulierung, Wirtschaft | 5 Kommentare

Eurokrise 1891

Handel und Verkehr. Wochenbericht der Deutschen Genossenschaftsbank von Soergel, Parrisius & Co. in Berlin. [Aus: Freisinnige Zeitung: 17. Mai 1891] Die Börse ist unliebsam durch die portugiesische Finanzkrisis überrascht worden. Auch die Diskonterhöhung der Bank von England und der Reichsbank, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1891, Börse, Freisinnige Zeitung, Geschichte, Staatsverschuldung, Wirtschaft | 2 Kommentare