Archiv der Kategorie: Bürokratie

Fernsprechverbindungen für Berlin

Berliner Tageblatt, 15. Juni 1880 Fernsprechverbindungen für Berlin. Um festzustellen, ob für Berlin ein Bedürfniß vorhanden ist, die Wohungen, Geschäftslokale, Fabrikanlagen &c. solcher Personen, welche sich des Fernsprechers als Verkehrsmittel bedienen wollen, in entsprechende Verbindung zu bringen und jedem Theilnehmer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1880, Bürokratie, Deutschland, Geschichte, Technik | Hinterlasse einen Kommentar

Von Mecklenburg nach Timbuktu und zurück

Berliner Gerichtszeitung, 21. März 1863 — Aus dem kleinen Städtchen Plau in Mecklenburg begab sich vor einigen Jahren ein Weißgerbergeselle auf die zunftmäßige Wanderschaft. Er gerieth nach Constantinopel, Teherean, trank sogar aus dem heiligen Brunnen von Mecka und drang bis in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1863, Afrika, Bürokratie, Freizügigkeit, Geschichte, Türkei | Hinterlasse einen Kommentar

Der halbierte Storch

Alexander Moszkoswki, 1927 Es würde sich verlohnen, einmal die Geschichte der Froschplagen im Zusammenhang zu schreiben. Historisches Material ist genug vorhanden, und aus alten Berichten ergibt sich, daß der Frosch keineswegs als eine harmlose Kreatur zu gelten hat. Der Knabe, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1927, Alexander Moszkowski, Bürokratie, Satire | Hinterlasse einen Kommentar

Hintergrund: Invaliditäts- und Altersversicherungsgesetz

Eugen Richter: ABC-Buch für freisinnige Wähler, 5. Auflage, 1889, Seite 113-125. Invaliditäts- und Altersversicherungsgesetz. Am 25. Mai 1889 nahm der Reichstag mit der kleinen Mehrheit von 185 gegen 165 Stimmen, wobei sich 4 Abgeordnete der Abstimmung ausdrücklich enthielten, das Gesetz … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1889, ABC-Buch, Bürokratie, Eugen Richter, Renten, Staatssozialismus | Hinterlasse einen Kommentar

Telephon-Reform

von Alexander Moszkowski, 1912 (Ein Gespräch am Apparat) Der Teilnehmer: Bitte 3333. Das Fräulein im Amt: Wie? Der Teilnehmer: Dreiunddreißig — dreiunddreißig. Das Fräulein: Mit dieser Nummer soll ich Sie verbinden? Teilnehmer: Na ja, selbstverständlich. Fräulein: Es ist nichts selbstverständlich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1912, Alexander Moszkowski, Bürokratie, Satire, Staatssozialismus, Technik | Hinterlasse einen Kommentar

Die erste Automobilfahrt

von Alexander Moszkowski, 1912 Der Rentier Tobias Nulpe hat sich einen Automobilwagen angeschafft und beabsichtigt, das neue Gefährt durch eine solenne Spazierfahrt einzuweihen. Seine Frau Klara und seine Kinder sollen mit von der Partie sein. Um elf Uhr Vormittag steht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1912, Alexander Moszkowski, Bürokratie, Satire, Verkehr | Hinterlasse einen Kommentar

Fünf Minuten vor Abgang

von Alexander Moszkowski, 1912 Reisender (stürzt atemlos zum Schalter): Freiburg, dritter! Schalterbeamter: Also Sie wollen nach Freiburg fahren; wie schreibt sich das? Reisender: Herrgott, geben Sie mir doch ’ne Fahrkarte nach Freiburg! es sind ja bloß noch knapp fünf Minuten! … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1912, Alexander Moszkowski, Bürokratie, Satire, Verkehr | Hinterlasse einen Kommentar

Der Kaiser zahlt Steuern

von Alexander Moszkowski, 1912 Der Kaiser: Also in Frieden lassen sollen mich die Leute! Wenn da etwas zu bezahlen ist, so mögen die es von der Schatulle abholen, meinetwegen. Bringen Sie das in Ordnung. Aber das sage ich Ihnen, ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1912, Alexander Moszkowski, Bürokratie, Kaiser Wilhelm II., Satire, Steuern | Hinterlasse einen Kommentar

Die verzollte Dame

von Alexander Moszkowski, 1912 Basel! Zwanzig Minuten! Alles aussteigen zur Verzollung! Eine Dame will rasch an der Kontrolle vorbei. „Ich habe weiter nichts als dies Reise-Necessaire!“ „Oho!“ ruft man ihr entgegen, „nicht so schnell! das muß doch verzollt werden. Woraus … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1912, Alexander Moszkowski, Bürokratie, Satire, Steuern | Hinterlasse einen Kommentar

18. Verabschiedung (Jugenderinnerungen von Eugen Richter)

18. Verabschiedung. Nach meiner Nichtbestätigung als Bürgermeister von Neuwied ersuchte ich die Ministerien um einen Urlaub für unbestimmte Zeit. Unbesoldeten Beamten pflegt man sonst in allen Dienstzweigen bereitwilligst einen nachgesuchten Urlaub zu bewilligen. Der Urlaub wurde mir aber rundweg abgeschlagen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1892, Bürokratie, Eugen Richter, Geschichte | Hinterlasse einen Kommentar

Neue Medien in der sächsischen Verwaltung

Berliner Gerichtszeitung, 7. Februar 1878 Die Benutzung von Postkarten statt der jetzt bei den Gerichten üblichen Bestellzettel ist seitens des sächsischen Justizministeriums durch eine kürzlich erschienene Verordnung gestattet, und den Vorständen der Gerichtsämter überlassen worden, zu bestimmen, wie weit die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1878, Bürokratie, Geschichte, Medien, Preußen | Hinterlasse einen Kommentar

13. Im großen Examen (Jugenderinnerungen von Eugen Richter)

13. Im großen Examen. Auf ein Examen rigorosum in des Wortes vollster Bedeutung konnte ich nach Maßgabe meiner Personalakten von vornherein gefaßt sein. Schon an sich war damals das Regierungsassessorexamen sehr weitschichtig, voll Klippen und Untiefen, in welche man auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1892, Bürokratie, Eugen Richter, Geschichte | Hinterlasse einen Kommentar

Für tapferen Einsatz vor dem Gast

Neue Freie Presse, Wien, 25. Januar 1878 [Kellner-Orden.] Der Verband deutscher Gastwirthe beschloß in seiner letzten, in Breslau stattgehabten General-Versammlung, Kellner und andere Restaurations-Bedienstete, welche mindestens drei Jahre untadelhaft auf einer Stelle gedient haben, mit einem Ehrenzeichen, welches sichtbar getragen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1878, Bürokratie, Deutschland, Polizei | Hinterlasse einen Kommentar

Laßt 1000 Ämter blühen!

von Henning Helmhusen, 2004 Die wenigsten von uns hatten wohl bis vor kurzem etwas von einem „Arbeitsamt“ gehört, bis dessen Arbeit wegen einiger Unregelmäßigkeiten in die Kritik geriet. Dabei gibt es noch viel mehr staatliche Einrichtungen, die fernab der Öffentlichkeit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bürokratie, Henning Helmhusen, Regulierung, Satire | Hinterlasse einen Kommentar

Wem hilft mehr Regulierung?

Wieder ein hervorragendes Video von LearnLiberty. Jason Brennan  (Blogger auch bei Bleeding Heart Libertarians) erklärt, wieso Regulierung den Mächtigen, Reichen und Wohlverdrahteten nützt: Siehe auch: Gary Johnson bei Occupy Wallstreet Links der Woche (unten)

Veröffentlicht unter Bürokratie, Kapitalismus, Regulierung, Staatssozialismus, Wirtschaft | Hinterlasse einen Kommentar

Können Staaten Schulden abbauen? (III)

Wir haben hier schon einmal zwei Beispiele angeführt, daß Staaten durchaus bei entsprechender Willigkeit in der Lage sind, massiv Schulden abzubauen: Können Staaten Schulden abbauen? – Großbritannien Können Staaten Schulden abbauen? (II) – Vereinigte Staaten von Amerika Interessant ist beim letzten Beispiel … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Amerika, Bürokratie, Großbritannien, Kapitalismus, Staatsverschuldung, Steuern, Wirtschaft | Hinterlasse einen Kommentar

Ein Zoll-Kuriosum – Freisinnige Zeitung, 20. Juni 1891

Ein Zoll-Kuriosum, welches einzig in seiner Art dastehen dürfte ist vom Haupt-Zollamt in Duisburg zu berichten. Ein höherer Gerichtsbeamter von dort ist ein leidenschaftlicher Sammler von Schmetterlingen. Um nun seine Sammlung mit einigen seltenen, in Deutschland nicht heimischen Schmetterlingen zu … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1891, Bürokratie, Freihandel, Geschichte | Hinterlasse einen Kommentar