Archiv der Kategorie: 1877

Bis zum letzten Tropfen Blut

Friedrich Stoltze, 1877 Bis zum letzten Tropfen Blut Und in Todesnächte, Fröhlich auf mit neuem Muth Für der Menschheit Rechte! Freiheit, du mein Götterbild, Schöner ist kein Werben, Als auf deinem Sonnenschild In der Schlacht zu sterben. Betet ihr, ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1877, Demokraten, Freiheit, Friedrich Stoltze, Lyrik | Hinterlasse einen Kommentar

Stettenheim-Abend

Neue Freie Presse, Wien, 5. November 1891 [Stettenheim-Abend.] Julius Stettenheim’s sechzigstes Geburtsfest ist gestern, am 2. November, wie man uns aus Berlin schreibt, von einer überaus großen Zahl von Freunden der heiteren Muse lustig und sinnig, vor Allem in einer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1877, 1878, 1891, Alexander Moszkowski, Berliner Wespen, Julius Stettenheim, Satire | Hinterlasse einen Kommentar

Rettet die Sozialdemokratie!

Eugen Richter am 9. Mai 1877 im Wahlverein der Fortschrittspartei im 6. Berliner Reichstagwahlkreis [aus: Die Fortschrittspartei und die Sozial-Demokratie, Seite 12 sowie Seite 8-9]: „Ja, m[eine]. H[erren]., es ist wahr, wenn es nicht unmoralisch wäre, so würde ich, wenn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1877, Eugen Richter, Geschichte, Parlamentarismus, Sozialdemokratie | Hinterlasse einen Kommentar

Hintergrund: Bismarcks Spiel mit den Nationalliberalen

Eugen Richter: Im Alten Reichstag, Zweiter Band, 1896. Seite 25-36.   Zweites Kapitel. Zwischen zwei Sessionen. (24. April 1877 bis 6. Februar 1878.) „Zurück auf die Schanzen“ Die letzten Vorgänge im Reichstage mußten es jedem, der sich einen unbefangenen politischen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1877, 1878, Bismarck, Eugen Richter, Geschichte, Nationalliberale | Hinterlasse einen Kommentar

Die „Berliner Wespen“ drehen auf

In Berlin gibt es drei Witzblätter: den Kladderadatsch, den Ulk und die Berliner Wespen. Während das älteste der Blätter, der Kladderadatsch, immer weiter nach rechts rückt und in den 1880er Jahren bei den Nationalliberalen angelangt ist (bis 1933 wird er die DNVP … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1877, 1881, 1885, Alexander Moszkowski, Antisemitismus, Berliner Wespen, Deutsche Fortschrittspartei, Eugen Richter, Freisinnige Zeitung, Geschichte, Julius Stettenheim, Karikatur, Liberalismus, Medien, Reichsfreund, Satire | Hinterlasse einen Kommentar

Die zwei Seelen der Sozialdemokratie (I): Kollektivistischer Totalitarismus

Am 7. Juli 1881 beginnt in den Spalten des im Züricher Exil erscheinenden Zentralorgans „Der Sozialdemokrat“ ein Streit zwischen zwei Schreibern, die unter den Pseudonymen „Symmachos“ und „A.B.C.“ antreten. Die Diskussion scheint aus dem Nichts zu kommen. Tatsächlich handelt es sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1877, 1878, 1881, Bürgerliche Freiheit, Deutsche Fortschrittspartei, Eugen Richter, Freiheit, Geschichte, Kommunismus, Liberalismus, Reaktion, Sozialdemokratie, Wirtschaft | Hinterlasse einen Kommentar

Jedermann kann bequem ein 6faches Gewehr bei sich tragen

Einer der eifrigsten Annoncierer in den „Berliner Wespen“ ist der Waffenhändler Hippolit Mehles. Teilweise schaltet er sogar, was sehr ungewöhnlich ist, ganzseitige Anzeigen. Waffenbesitz und Tragen von Waffen sind in Deutschland weitgehend unbeschränkt. Das erste Gesetz, das diese Freiheit teilweise … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1877, 1881, Berliner Wespen, Bürgerliche Freiheit, Deutschland, Geschichte, Sozialdemokratie, Waffen | Hinterlasse einen Kommentar

Bücher von Eugen Richter wieder erhältlich

Das Eugen-Richter-Institut hat verschiedene, nur schwer erhältliche Werke von Eugen Richter bei EOD digitalisieren lassen. Diese sind nun beispielsweise über Amazon zu beziehen. Wir werden die Bücher in der kommenden Zeit schrittweise vorstellen: Die Fortschrittspartei und die Sozial-Demokratie, 1877 Selbstverwaltung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1877, 1878, 1879, 1881, 1890, 1892, 1893, 1896, Eugen Richter, Geschichte | Hinterlasse einen Kommentar

Ueber den heiligen Krieg

aus den Berliner Wespen, 1. Juni 1877 Nach den canonischen Gesetzen des Islam braucht der heilige Krieg der „Dschihad“, nicht vom Scheikh-ul-Islam, sondern kann, wie die Korancommentatoren schon im 8. Jahrhundert erklärten, von jedem Schriftkenner und im Nothfalle sogar von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1877, Berliner Wespen, Geschichte, Islamismus, Religion | Hinterlasse einen Kommentar