Archiv der Kategorie: Ludwig Bamberger

Ludwig Bamberger über den Widersinn einer „konservativ-liberalen“ Partei

Ludwig Bamberger in „Die Sezession“, 1881, Seite 105-106. Wo heute an die Liberalen [1] noch das Ansinnen gestellt wird, sie möchten eine Strecke weit mit dem Kanzler zusammengehen, geschieht es nicht, um etwas von der freisinnigen Gesetzgebung in Kompromissen mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1881, Geschichte, Konservative, Liberale Vereinigung, Liberalismus, Ludwig Bamberger, Nationalliberale, Reaktion | Hinterlasse einen Kommentar

Ludwig Bamberger zum Staatssozialismus

„Der Trost mit der Undurchführbarkeit und Eitelkeit solcher Versuche reicht hier nicht aus. Wer will auch sagen, was nicht alles auf eine Zeit lang möglich sein könnte, bei einer Nation, die sich die Fortentwicklung ihrer Orthographie auf dem Verwaltungsweg vorschreiben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1884, Deutschland, Ludwig Bamberger, Staatssozialismus, Zitat | Hinterlasse einen Kommentar

Der Wahnwitz des Nationalhasses

Ludwig Bamberger, 1859 „Ist doch der ganze Wahnwitz des Nationalhasses nur ein Vermächtnis der Feudalherrschaft und der Unersättlichkeit adliger Raubritterschaft, welche der Plünderung fremder Länder zu lieb das edle Kriegshandwerk ergriff und durch die Konsequenz hundertjährigen Unfugs das Ungetüm der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1859, Bismarck, Demokraten, Deutsch-Freisinnige Partei, Deutsche Fortschrittspartei, Geschichte, Krieg, Liberale Vereinigung, Ludwig Bamberger, Nationalismus, Nationalliberale | Hinterlasse einen Kommentar

Ludwig Bamberger: Deutschland und der Socialismus

In unserem Auftrag ist nun auch „Deutschland und der Socialismus“ von Ludwig Bamberger von EOD digitalisiert worden und über Amazon erhältlich. Es gab bereits andere Ausgaben, aber diese ist wohl die billigste am Markt. Das Buch wurde 1878 veröffentlicht, wobei … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1878, Deutsch-Freisinnige Partei, Liberale Vereinigung, Ludwig Bamberger, Nationalliberale, Sozialdemokratie, Staatssozialismus | Hinterlasse einen Kommentar