Archiv der Kategorie: Medien

Mach den Putin-Test!

Die Website PropOrNot (abgekürzt für „Propaganda Or Not?“) hat im letzten November die YYYcampaignYYY gestartet als einen Schwarmansatz, russische Propaganda zu identifizieren und die Verbreiter mit „YYY“ um den Namen zu kennzeichnen. Ziel ist nicht eine Zensur, sondern Transparenz, von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Internet, Medien, Rußland | Hinterlasse einen Kommentar

Sarah Bernhardt

Alexander Moszkowski, 1884 Sarah, Sarah überall — Ohne Sarah kein Journal! Sarah in der Kunstkritik, Sarah in der Sportrubrik, Sarah Bernhardt sicherlich Unter und auch über’m Strich, Sarah in polit’schen Theilen, Sarah in Reporterzeilen, Sarah in den Drahtberichten Und in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1880, Alexander Moszkowski, Geschichte, Kultur, Lyrik, Medien, Satire, Theater | Hinterlasse einen Kommentar

Ist eine Pause eine Druckschrift?

Die Presse (Wien), 1. Juli 1863 [Ist eine Pause eine Druckschrift?] Von Seite der k. k. Staatsanwaltschaft ist die Polizeibehörde neuerlich beauftragt worden, bei den Herausgebern hiesiger Local-Correspondenzen Erhebungen zu pflegen, auf welchem Wege das sogenannte Durchpausen von Correspondenzen vor … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1863, Geschichte, Medien, Österreich, Pressefreiheit | Hinterlasse einen Kommentar

Ein merkwürdiger Druckfehler

Berliner Gerichtszeitung, 10. März 1863 — Einer Zeitung ist ein merkwürdiger Druckfehler passirt. Dieselbe meldete: „Vom Bundestage ist nichts zu berichten. Derselbe erledigte wie gewöhnlich faulende Geschäfte.“ Kenner des Bundestages fanden die Ausdrucksweise etwas derb aber die Sache selbstverständlich und glitten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1863, Geschichte, Medien, Preußen | Hinterlasse einen Kommentar

Die böse Presse

von Alexander Moszkowski, 1912 Der Schriftsteller X. Y. Z. stand vor seinen irdischen Richtern. Da sollte der bösen Presse wieder etwas am Zeuge geflickt werden. Ein findiger Staatsanwalt hatte nämlich, von einem anonymen Denunzianten unterstützt, in den neuesten Leitartikeln des … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1912, Alexander Moszkowski, Medien, Preußen, Redefreiheit, Satire | Hinterlasse einen Kommentar

Zeitungen und ihre Leser – die Henne und das Ei

In einem Artikel bei The Upshot (New York Times) diskutiert der Harvard-Ökonom Greg Mankiw die Frage, warum Zeitungen eine politische Tendenz vertreten. Ist es, weil die Eigentümer ihre Zeitungen auf eine bestimmte Linie trimmen und so die Leser indoktrinieren? Oder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Medien, Wirtschaft, Wissenschaft | Hinterlasse einen Kommentar

Feuer

von Alexander Moszkowski, 1912 Atemlos stürzt ein Mann über Treppen und Korridore, am Portier und Expedienten vorbei. Er reißt eine Tür auf, erblickt einen Herrn bei der Arbeit und ruft: „Ich hab’ eine wichtige Neuigkeit . . . !“ „Etwas … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1912, Alexander Moszkowski, Medien, Satire | Hinterlasse einen Kommentar

Unsere Empfehlung: freies.org

Jan Filter hat es unternommen, Artikel aus unterschiedlichen Quellen zu aggregieren: freies.org. Wie es in der Eigenbeschreibung heißt: freies.org ist ein Blog- und Newsaggregat. Es bindet automatisch die Artikel verschiedener, ausgewählter Quellen ein und veröffentlicht sie als einen großen gebündelten Nachrichtenstrom, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Internet, Liberalismus, Medien | Hinterlasse einen Kommentar

Die Schnecke

von Alexander Moszkowski, 1912 Enorme Eile hatte ich, und immer, wenn ich enorme Eile habe, muß ich vorher noch eine Tasse Kaffee trinken. Ich wollte nämlich in eine Generalprobe, wo sie ein Stück von mir zu verhunzen beabsichtigten. Also zunächst … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1912, Alexander Moszkowski, Medien, Satire | Hinterlasse einen Kommentar

Der Krieg zwischen England und Afghanistan

Berliner Wespen, 18. Oktober 1878 (Originalberichte.) II. Herrn Wippchen in Bernau. Wir haben schon oft zu bemerken Gelegenheit gefunden, daß Sie, wenn Sie Berichte von entfernten Schauplätzen schreiben, ohne Weiteres annehmen, der Leser wisse wenig oder Nichts von denselben, und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1878, Afghanistan, Berliner Wespen, Geschichte, Großbritannien, Julius Stettenheim, Krieg, Medien, Satire | Hinterlasse einen Kommentar

Der Krieg zwischen England und Afghanistan

Berliner Wespen, 27. September 1878 (Originalberichte.) I. Herrn Wippchen in Bernau. Auf Manuscript oft vergeblich schmerzlich wartend, erhielten wir endlich von Ihnen den Wortlaut einer Unterredung, welche Sie während des Congresses mit dem Deutschen Reichskanzler gehabt haben wollen. Augenscheinlich hat … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1878, Afghanistan, Berliner Wespen, Bismarck, Geschichte, Großbritannien, Julius Stettenheim, Krieg, Medien, Satire | Hinterlasse einen Kommentar

Eine Sensationsnachricht

Berliner Wespen, 6. September 1878 Viele Zeitungen sind nach kurzer Pause, und zwar mit Recht, wieder in der traurigen Lage, sich über die schrankenlose Phantasie der Berliner Reporter beklagen zu müssen, indem diese Herren nicht nur aus Mücken, sondern auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1878, Berliner Wespen, Medien, Satire | Hinterlasse einen Kommentar

Heiße Trends von der IFA 2013

von Henning Helmhusen (Wiederholung von 2011 und 2012) Wer beim Wort “Funkausstellung” nicht sofort an den rasanten Fortgang der Technik denkt, dem ist einfach nicht zu helfen. Für alle anderen möchte ich einige der faszinierenden Entwicklungen vorstellen, die unser Leben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Henning Helmhusen, Medien, Satire, Technik | Hinterlasse einen Kommentar

Reptilien-Fütterung

Berliner Wespen, 5. Juni 1878 Dank den Bemühungen Seitens der Windthörste werden die Welfen dem Preußischen Staat den Frieden noch nicht erklären, wordurch der betreffende Fonds noch eine Weile in die unrechten Kehlen kommt. — Erläuterung Am 12. Juni 1878 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1878, Berliner Wespen, Bismarck, Eugen Richter, Geschichte, Karikatur, Medien, Pressefreiheit, Satire | Hinterlasse einen Kommentar

Quälitätsmedien quälen Qualität

In der glorreichen Sowjetunion gab es den Spruch „В Правде нет известий, а в Известиях нет правды“ — in der Prawda (=Wahrheit) keine Nachrichten (=Iswestija), und in der Iswestija keine Wahrheit. Doch das war ja noch in der guten alten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Medien, Umwelt | 1 Kommentar

Bereits 100.000 Unterschriften gegen die GEZ

Gratulation zur Petition gegen die GEZ: Mit 32 verbleibenden Tagen haben nun bereits mehr als 100.000 die Petition unterschrieben. Weiter so!

Veröffentlicht unter Aktuelles, Deutschland, Medien, Steuern | Hinterlasse einen Kommentar

Neue Medien in der sächsischen Verwaltung

Berliner Gerichtszeitung, 7. Februar 1878 Die Benutzung von Postkarten statt der jetzt bei den Gerichten üblichen Bestellzettel ist seitens des sächsischen Justizministeriums durch eine kürzlich erschienene Verordnung gestattet, und den Vorständen der Gerichtsämter überlassen worden, zu bestimmen, wie weit die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1878, Bürokratie, Geschichte, Medien, Preußen | Hinterlasse einen Kommentar

Vierte Ausgabe von Blink ist da …

… mit einer englischen Ausgabe parallel zur deutschen — wie wir finden eine sehr gute Idee — und dem Thema Bitcoin: Hier das Inhaltsverzeichnis: Is Bitcoin The New Gold? An introduction for Libertarians, »Austrians« and other skeptics by Erik Voorhees … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Internet, Liberalismus, Medien, Politik, Währung | Hinterlasse einen Kommentar

Öffentlich-rechtlicher Qualitätsjournalismus 1878

Neue Freie Presse, Wien, 22. Januar 1878 [Kranke Locomotiven.] Als Nachtrag zu unserer Blumenlese aus Tagesblättern schreibt man uns: Bei fünfzig Locomotiven der Nordwestbahn ist die Viehseuche ausgebrochen, und wird dies von dern „Centralblatte für Eisenbahnen und Dampfschiffe“ als ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1878, Geschichte, Medien, Österreich, Verkehr | Hinterlasse einen Kommentar

Der Krieg der Fuselmänner gegen die Muselmänner

Berliner Wespen, 18. Januar 1878 Der orientalische Krieg. (Originalberichte vom Kriegsschauplatz.) Herrn Wippchen in Bernau. Zu unserm großen Bedauern und nach reiflicher Ueberlegung haben wir Ihren jüngsten Bericht wieder aus der Druckerei zurückgezogen. Sie wissen, daß wir stets mit Vergnügen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1878, Berliner Wespen, Geschichte, Krieg, Medien, Rußland, Satire, Türkei | Hinterlasse einen Kommentar