Monatsarchive: September 2012

Gary Johnson gewinnt in den Umfragen hinzu

Es ist schon etwas her, daß wir das letzte Mal über die Kandidatur von Gary Johnson für die Libertarian Party berichtet haben. Zu der Zeit schien es so zu sein, daß er den Weg vieler dritter Kandidaten gehen würde: Zuspruch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Amerika, Gary Johnson | Hinterlasse einen Kommentar

Übermut bei den Antifortschrittlern

Berliner Wespen, 28. September 1881 In spe. Bei den Candidaten der Antifortschrittlichen vollzieht sich gegenwärtig ein rasches Avancement. So rief ein Plakat an den Anschlagsäulen vor einigen Tagen die Wähler des dritten Reichstagswahlkreises zu einer Versammlung, in welcher der „Reichstagsabgeordnete … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1881, Antisemitismus, Berliner Wespen, Geschichte, Konservative, Reaktion, Satire | Hinterlasse einen Kommentar

So finanziert man der Krankenschwester ihren Urlaub

Wir sind ja neugierig. Und als die letzten Troikaner der SPD das große Thema für den Wahlkampf ausriefen, gingen wir auf die Website der SPD, um nachzuschauen, was es mit dem „neuen sozialen Gleichgewicht“ denn so auf sich hat. Der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arithmetik, Eugen Richter, Gesundheitswesen, Gewerbefreiheit, Sozialdemokratie, Steuern | Hinterlasse einen Kommentar

Den Sozialismus in seinem Lauf

Berliner Gerichtszeitung, 29. September 1881 Neue Projekte. — Die Staatsregierung geht jetzt, — wie die [dem Zentrum nahestehende] „Germania“ vom Montage schreibt, — mit dem Gedanken um, die Provinzial-Feuersocietäten zu verstaatlichen. Es soll dies nur als Mittel dienen, alle Privatgesellschaften … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1881, Bismarck, Geschichte, Reaktion, Regulierung, Staatssozialismus, Steuern, Wirtschaft | Hinterlasse einen Kommentar

Monopol-Cigarren – erste Serie

Berliner Wespen, 28. September 1881 Monopol-Cigarren. Wir sind in der angenehmen Lage, unseren rauchenden Lesern schon jetzt eine (freilich nicht vollständige) Liste von Cigarren zu liefern, welche in den Reichscigarrenfabriken nach Einführung des Tabaksmonopols angefertigt werden. Hier ist sie. „Hannibal“. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1881, Berliner Wespen, Geschichte, Satire, Staatssozialismus, Steuern | Hinterlasse einen Kommentar

Achtung: „Berliner Wespen“ abonnieren!

aus: „Berliner Wespen“, 28. September 1881   Siehe auch: Die “Berliner Wespen” drehen auf Dieser Artikel ist Teil der Berichterstattung über den Wahlkampf 1881 Hauptartikel: Der Ring aller anständigen Leute Vorheriger Artikel: Einen Volksmann wie Eugen Richter hat keine Partei … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1881, Berliner Wespen, Geschichte, Karikatur, Medien, Satire | Hinterlasse einen Kommentar

Einen Volksmann wie Eugen Richter hat keine Partei aufzuweisen

Neue Freie Presse, Wien, 30. September 1881 Berlin, 28. September. [Orig.-Corr.] (Eugen Richter im fünften Wahlkreise.) Einen Volksmann von der Beredsamkeit, dem Reichthume politischen Wissens, der Energie und Rücksichtslosigkeit und der sich stets gleich bleibenden geistigen Frische, wie Eugen Richter … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1881, Antisemitismus, Deutsche Fortschrittspartei, Eugen Richter, Freiheit, Freizügigkeit, Geschichte, Gewerbefreiheit, Konservative, Liberalismus, Politik, Reaktion, Regulierung, Staatssozialismus, Steuern, Wirtschaft | Hinterlasse einen Kommentar

Die Lösung der Rastlbinderfrage

Die offiziöse „Post“ hat im September 1881 eine neue Gruppe entdeckt, die man zu einer Bedrohung aufbauen und auf der man herumhacken kann: die „Rastlbinder“. Vor allem arme Slowaken wandern durch Europa und versuchen sich, unter anderem in Berlin, durchzuschlagen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1881, Antisemitismus, Berliner Wespen, Bismarck, Freizügigkeit, Geschichte, Lyrik, Nationalismus, Polen, Satire | Hinterlasse einen Kommentar

Imagine (There’s No YouTube)

Remy Munasifi hat wieder zugeschlagen (HT: Reason):

Veröffentlicht unter Bürgerliche Freiheit, Internet, Medien, Musik, Pressefreiheit, Redefreiheit, Satire | Hinterlasse einen Kommentar

Bismarck auf dem Drahtseil

Berliner Wespen, 21. September 1881 Aus der „neuen Welt“ der Wirthschaftspolitik. Großartiges Schauspiel — Brillantes Feuerwerk — Erstaunliche Leistung — Wenn ihm aber die Balancir- stange entfällt, was dann? — Anmerkung: Bismarck wird in Karikaturen (nicht nur der „Berliner Wespen“) … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1881, Berliner Wespen, Bismarck, Geschichte, Karikatur, Regulierung, Satire, Staatssozialismus, Wirtschaft | Hinterlasse einen Kommentar

Kein Profit mit Nahrungsmitteln (außer für Staat und Junker)

Berliner Gerichtszeitung, 24. September 1881 Staatssocialistische Tollheiten. — Was der Rundschauer heut vor acht,Tagen nur beispiels- und halb scherzweise zu sagen wagte, wird heut von einer politischen Wochenschrift als unbestreitbarer Lehr-, Glaubens- und Rechtssatz in vollem Ernste ausgesprochen. Der Rundschauer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1881, Freihandel, Geschichte, Gewerbefreiheit, Kapitalismus, Konservative, Regulierung, Staatssozialismus, Steuern, Wirtschaft | Hinterlasse einen Kommentar

Drei antifortschrittliche Wählerversammlungen

Allgemeine Zeitung des Judenthums, 11. Oktober 1881 Am 24. Sept. [1881] Abends tagten drei antifortschrittl[iche]. Wählerversammlungen des zweiten und dritten Berliner Wahlkreises. Die eine Versammlung bot einen kläglichen Anblick und zeigte, wie schnell es mit Dr. Henrici abwärts geht, der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1881, Antisemitismus, Geschichte, Reaktion | Hinterlasse einen Kommentar

Bismarcks Einstellung zum Parlament

Neue Freie Presse, Wien, 24. September 1881 Wien 23. September. (Zur Tagesgeschichte.) Es ist schon ziemlich lange her, daß die liberale Welt sich über die constitutionelle Gesinnung des Fürsten Bismarck keiner Illusion mehr hingibt. Der Reichskanzler hat nie ein Hehl … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1881, Bismarck, Geschichte, Parlamentarismus | Hinterlasse einen Kommentar

Why they fought and died

Vom immer witzigen Remy Munasifi: Siehe auch: Remy: The Equality Song Birthday Hat

Veröffentlicht unter Musik, Satire | Hinterlasse einen Kommentar

Ein Lob der Libyer

Es hat zwar etwas das rechtsstaatliche Niveau des alten Wild-West-Mottos: „Gebt ihm einen fairen Prozeß und hängt ihn auf.“ Doch die Islamisten sehen sich ja selbst im Krieg und dürfen sich nicht beklagen, wenn es mal etwas schneller geht. Jedenfalls … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1881, Aktuelles, Eugen Richter, Freiheit, Islamismus | Hinterlasse einen Kommentar

Der Fortschrittsriese

Langsam scheint beim Antifortschritt einzusinken, wie stark die Fortschrittspartei in Berlin ist. Hofprediger Stöcker versucht sich deshalb zur Aufmunterung seiner Truppen am 23. September 1881 mit einem verzweifelten Bild, für das er sich ausgerechnet aus der jüdischen Geschichte bedient. Diesen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1881, Antisemitismus, Berliner Wespen, Deutsche Fortschrittspartei, Eugen Richter, Geschichte, Karikatur, Satire | Hinterlasse einen Kommentar

Mit Speck fängt man Wähler — oder auch nicht

Im Wahlkampf 1881 tritt ein Bündnis aus Konservativen und Antisemiten an, die Deutsche Fortschrittspartei aus ihrer Hochburg Berlin zu drängen. Führer der sogenannten „Berliner Bewegung“ sind etwa der Hofprediger Adolph Stöcker, die Lehrer Bernhard Förster und Ernst Henrici oder der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1881, Antisemitismus, Berliner Wespen, Bismarck, Deutsche Fortschrittspartei, Geschichte, Karikatur, Konservative, Reaktion, Regulierung, Satire, Staatssozialismus | Hinterlasse einen Kommentar

Mich, mich, nicht mir!

Neue Freie Presse, Wien, 23. September 1881 [Berlin in französischer Beleuchtung.] Dieser Tage war in einem Blättchen aus Rouen zu lesen: „Die Berliner hören es gar zu gern, wenn sie als die intelligentesten Leute in ganz Deutschland ausposaunt werden, und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1881, Bismarck, Geschichte | Hinterlasse einen Kommentar

Sollten wir Voltaire, Dante und Mickey Mouse auch verbieten?

von Henning Helmhusen Wir sollten viel sensibler werden, wenn es um die Gefühle eines Mobs geht, der haßverzerrt mit Mord droht (und den wir durchaus nicht mit den Moslems oder gar allen, die bloß aus einem moslemischen Land stammen, verwechseln!). … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bürgerliche Freiheit, Freiheit, Henning Helmhusen, Hindutva, Islamismus, Pressefreiheit, Rechtsstaat, Redefreiheit, Religion, Satire, Verfassung | Hinterlasse einen Kommentar

Niemand hat die Absicht, 1881 eine Mauer zu bauen

Berliner Gerichtszeitung, 20. September 1881 Der Staat und die Auswanderer. — Unterzeichnet vom „Central-Ausschuß der deutschen Reichs- und freikonservativen Partei“, ist dieser Tage ein dringlicher Wahlaufruf erschienen. Da derselbe, wie zu erwarten war, nur eine Umschreibung des Gedankens: „Was Bismarck … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1881, Amerika, Antisemitismus, Deutschland, Freizügigkeit, Geschichte, Konservative, Sozialdemokratie, Staatssozialismus | Hinterlasse einen Kommentar