Monatsarchive: Oktober 2013

Links der Woche

Aktuelle Links gibt es fortlaufend auf unserer Facebook-Seite. Hier eine Auswahl der aus unserer Sicht interessantesten (fett die engere Auswahl): Sascha Tamm beim antibürokratieteam: Politikern und Beamten den Stecker reinstecken! Bryan Caplan bei EconLog: Does College Pay Off for Cashiers? … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Links der Woche | Hinterlasse einen Kommentar

Aussprüche namhafter niederer Thiere

Julius Stettenheim, 1896 „Ich kann jeden Augenblick Redakteur werden,“ sagte der Hammer, „denn ich habe zwei Scheeren.“ „Vor Nachstellung ist keine Unschuld sicher,“ klagte die Trichine. „Schiller,“ rief die eingebildete Made, „hat mich in dem Vers besungen: Vom Mädchen reißt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1896, Julius Stettenheim, Satire | Hinterlasse einen Kommentar

Unsere Afrikaner

von Alexander Moszkowski, 1912 I. Suaheli. „Ich suche für mich persönlich einen Sprachlehrer für afrikanische Grammatik und Konversation. Graf von Lobsheim-Nuttingen, Kurfürstendamm 301.“ Dieses Inserat erschien in gemessenen Abständen von je fünf Tagen, ohne daß sich ein Philologe bei Kuno … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1912, Alexander Moszkowski, Antiimperialismus, Satire | Hinterlasse einen Kommentar

Kapitalistenschweine – Coffee 2 Go

Unsere Hausband „Kapitalistenschweine“ rockt das Kaffeehaus mit ihrem neuen Stück „Coffee 2 Go“: Siehe auch: Sozialdemokratische Zukunftsbilder 1. Die Siegesfeier – Sozialdemokratische Zukunftsbilder 2. Die neuen Gesetze – Sozialdemokratische Zukunftsbilder 3. Unzufriedene Leute – Sozialdemokratische Zukunftsbilder 4. Berufswahl – Sozialdemokratische Zukunftsbilder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kapitalistenschweine, Musik | Hinterlasse einen Kommentar

Der künstliche Scheintodt

von Alexander Moszkowski, 1884 Ein Herr Rotura in Australien hat es fertig gebracht, Menschen und Thiere durch ein von ihm gefundene Gift auf beliebige Zeit scheintodt zu machen, kalt zustellen und nach Wochen oder Monaten durch ein Gegengift zu neuem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1884, Alexander Moszkowski, Satire, Technik, Wissenschaft | Hinterlasse einen Kommentar

Der Krieg zwischen England und Afghanistan

Berliner Wespen, 18. Oktober 1878 (Originalberichte.) II. Herrn Wippchen in Bernau. Wir haben schon oft zu bemerken Gelegenheit gefunden, daß Sie, wenn Sie Berichte von entfernten Schauplätzen schreiben, ohne Weiteres annehmen, der Leser wisse wenig oder Nichts von denselben, und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1878, Afghanistan, Berliner Wespen, Geschichte, Großbritannien, Julius Stettenheim, Krieg, Medien, Satire | Hinterlasse einen Kommentar

Eugen Richter zur Flottenpolitik

Deutscher Reichstag, 14. Dezember 1899   Die Universitätsprofessoren, die für die Flotte reisen, sind schon so weit herunter, daß sie diese Flottenvorlage als nothwendige Konsequenz der Völkerwanderung hinstellen. (Große Heiterkeit.) Der letzte Professor hat sie sogar in Verbindung gebracht mit … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1899, Eugen Richter, Militarismus | Hinterlasse einen Kommentar

Links der Woche

Aktuelle Links gibt es fortlaufend auf unserer Facebook-Seite. Hier eine Auswahl der aus unserer Sicht interessantesten (fett die engere Auswahl): Bryan Caplan bei EconLog: Why Not Protect Workers from Customers? Open Borders: Open Borders Logo Contest: Finalists Freunde der offenen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Links der Woche | Hinterlasse einen Kommentar

Parlaments-Feuilleton der Berliner Wespen – 18. Oktober 1878

Sitzung des Deutschen Reichstages. Unter einem unerhörten Andrang des Publikums wird derselbe eröffnet. Auf den Tribünen ist kein Plätzchen freigeblieben. Von den Abgeordneten fehlt kein einziger. Man erwartet eine Vorlage, durch welche die Socialdemokratie mit Einem Schlage vernichtet werden werden … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1878, Berliner Wespen, Geschichte, Satire, Sozialdemokratie, Verbote | Hinterlasse einen Kommentar

1001 Nacht im Verfassungsstaat

von Alexander Moszkowski, 1912 In der nächsten Nacht begann Scheherasad folgende Erzählung: Geschichte des Kalifen und der schönen Fatime. Eines Nachts war Harun Arraschid sehr mißmutig. Er ließ seinen Vezier Djafar, den Barmekiden, rufen und sagte ihm: „Ich kann nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1912, Alexander Moszkowski, Parlamentarismus, Satire, Verfassung | Hinterlasse einen Kommentar

Kriegs-Schnadahüpf’l

Berliner Wespen, 4. Oktober 1878 Und so a Congreß is a schöne G’schicht’; Entweder ’s giebt Frieden, oder auch nicht. Und is in Europa ka Raum mehr, was schad’s! ’S giebt ja in Asien noch schrecklich viel Platz. Der Russ’ … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1878, Afghanistan, Berliner Wespen, Geschichte, Großbritannien, Krieg, Lyrik, Satire | Hinterlasse einen Kommentar

Auf flüchtigen Sohlen der Hindus

Berliner Wespen, 4. Oktober 1878 Auf flüchtigen Sohlen der Hindus, Herzliebchen, trag’ ich dich fort, Zum Stromgebiete des Indus, Dort weiß ich den schönsten Ort. Dort geht spazieren im Garten Shir Ali im Mondenschein, Die Lotosblumen erwarten Die Briten zum … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1878, Afghanistan, Antiimperialismus, Berliner Wespen, Geschichte, Großbritannien, Indien, Krieg, Lyrik, Rußland, Satire | Hinterlasse einen Kommentar

Congress-Rauch-Service

Berliner Wespen, 4. Oktober 1878 Siehe auch: Berliner Congreß-Feuilleton Zum Berliner Congreß Die erste Sitzung des Congresses Schwieriges Maklergeschäft Die Türkei kriecht zu Halbmond Liebknecht: Deutschland soll Rußland Halt gebieten Der Krieg der Fuselmänner gegen die Muselmänner Ideale Ziele Rußlands … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1878, Berliner Wespen, Geschichte | Hinterlasse einen Kommentar

Mitleid

Wippchen (a.k.a. Julius Stettenheim), 1894 Wenn ich am Abend laure Auf sie so liebewarm, Dann geht sie an mir vorüber An eines Andern Arm. Wenn ich am Morgen treffe Sie auf der Straße, dann Werd‘ ich als Luft betrachtet: Sie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1894, Julius Stettenheim, Lyrik, Satire | Hinterlasse einen Kommentar

Annahme des Sozialistengesetzes

[Eugen Richter: Im Alten Reichstag, Band 2, 1896, Seite 84.] Am 19. Oktober wurde in der Gesamtabstimmung das Sozialistengesetz mit 222 konservativen und nationalliberalen Stimmen gegen 149 Stimmen des Centrums und der Linken angenommen. Auch Lasker stimmte für das Gesetz; … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1878, 1896, Eugen Richter, Geschichte, Sozialdemokratie, Verbote | Hinterlasse einen Kommentar

Lyrikgrundversorgung (VII)

von Henning Helmhusen   Erleichterung Die USA sind wieder ein sicherer Schuldner, der mit mehr Schulden seine Schulden bezahlt. — Siehe auch: Lyrikgrundversorgung (I) Lyrikgrundversorgung (II) Lyrikgrundversorgung (III) Lyrikgrundversorgung (IV) Lyrikgrundversorgung (V) Lyrikgrundversorgung (VI) — Viele weitere Satiren finden sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Aktuelles, Amerika, Henning Helmhusen, Lyrik, Satire | Hinterlasse einen Kommentar

Der Kronprinz

[Eugen Richter: Im Alten Reichstag, Band 2, 1896, Seite 82-83.] In engeren parlamentarischen Kreisen war in dieser Zeit das Verhalten des Kronprinzem welcher noch bis Dezember als Stellvertreter seines Vaters die Regierung führte, vielfach Gegenstand der Erörterung. Mir erzählte Schulze-Delitzsch, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1878, 1896, Eugen Richter, Geschichte, Kaiser Friedrich, Nationalliberale, Sozialdemokratie, Verbote | Hinterlasse einen Kommentar

Links der Woche

Aktuelle Links gibt es fortlaufend auf unserer Facebook-Seite. Hier eine Auswahl der aus unserer Sicht interessantesten (fett die engere Auswahl): Paul Crider bei Open Borders: The economics of diasporas SPON: Rechtswidrige Telefonprotokolle: Deutsche Ermittler belauschten Strafverteidiger Ilya Somin bei Balkinization: Can … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Links der Woche | Hinterlasse einen Kommentar

Eugen Richter gegen das Sozialistengesetz – 2. Version

Deutscher Reichstag, 14. Oktober 1878 Präsident: […] Das Wort hat der Herr Abgeordnete Richter (Hagen). Abgeordneter Richter (Hagen): Meine Herren, der § 6 des Gesetzes, der den Abschnitt über die Bestimmungen in Betreff der Presse erörtert, ist der am meisten … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1878, Eugen Richter, Geschichte, Parlamentarismus, Sozialdemokratie, Verbote | Hinterlasse einen Kommentar

Einwanderung in die Sozialsysteme?

Als Argument gegen offene oder wenigstens offenere Grenzen wird häufig eingewandt, daß dies zu „Einwanderung in die Sozialsysteme“ führe. Innenminister Friedrich griff dieses Schlagwort etwa unlängst auf. Und nicht allein bei Konservativen ist eine solche Sicht beliebt, auch unter Liberalen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Arithmetik, Freizügigkeit, Wissenschaft | 3 Kommentare