Monatsarchive: Dezember 2014

Neujahr

Friedrich Stoltze, 1881 Freiheit! Freiheit! Bis zum Tod Will ich für dich zeugen; Keine Macht und keine Noth Soll den Sinn mir beugen. Stolz und aufrecht will ich steh’n, Und so sei gestritten, Traf das Schicksal unverseh’n Mich in’s Herz … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1881, Demokraten, Freiheit, Friedrich Stoltze, Lyrik | Hinterlasse einen Kommentar

Top-Artikel 2014

Aus verschiedenen Gründen war es ein Jahr mit etwas unregelmäßiger Berichterstattung, was im kommenden Jahr anders werden wird. Und das waren die beliebtesten Artikel (in Klammern Zugriffszahlen des etwas unzuverlässigen Zählers): Ein frohes neues Jahr 1890! (3,597) – Beginn der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter In eigener Sache, Top-Artikel | Hinterlasse einen Kommentar

Bis zum letzten Tropfen Blut

Friedrich Stoltze, 1877 Bis zum letzten Tropfen Blut Und in Todesnächte, Fröhlich auf mit neuem Muth Für der Menschheit Rechte! Freiheit, du mein Götterbild, Schöner ist kein Werben, Als auf deinem Sonnenschild In der Schlacht zu sterben. Betet ihr, ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1877, Demokraten, Freiheit, Friedrich Stoltze, Lyrik | Hinterlasse einen Kommentar

Schulze-Delitzsch zum Verbot des Genossenschaftskongresses in Paris

Hermann Schulze-Delitzsch (1808-1883) ist heute fast vergessen, in seiner Zeit war er berühmt, nicht allein als Abgeordneter der Preußischen Nationalversammlung und führender Politiker der Deutschen Fortschrittspartei, sondern vor allem als Begründer des deutschen Genossenschaftswesens, besonders der Volksbanken. Im Jahre 1867 wurde … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1867, Deutsche Fortschrittspartei, Genossenschaften, Geschichte, Hermann Schulze-Delitzsch, Krieg, Liberalismus, Richard Cobden | Hinterlasse einen Kommentar

Schwarze Weihnachten

von Henning Helmhusen, 2004 “Mit dem fahren wir Schlitten”, bemerkte der Polizeibeamte zu seinem Kollegen. Dann winkten sie das seltsame Gefährt an den Straßenrand. “Ihnen ist klar, daß Sie mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren sind?” Der Fahrer starrte ihn verständnislos an. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Henning Helmhusen, Satire | Hinterlasse einen Kommentar

Als Pegida noch „Deutsche Reformpartei“ hieß

Das Wahlresultat. Berlin, 20. Juni. Der erste Theil des Wahl-Dramas [Reichstagswahl am 15. Juni 1893] ist abgespielt. Er hat uns allen mannigfache Ueberraschungen gebracht, uns Juden aber keine speziellen, deren wir uns zu freuen oder die wir zu fürchten hätten. Die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1893, Antisemitismus, Deutsche Fortschrittspartei, Geschichte, Konservative | Hinterlasse einen Kommentar

Ordinäre Fabel

von Alexander Moszkowski, 1912 Im Monat Jänner oder so, Da ging ein Junker in den Zoo, Und als er das Kamel ersah, Stellt‘ er sich an das Gitter nah’, Um mit dem Dandy-Stecken Das arme Vieh zu necken. Darob geriet … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1912, Alexander Moszkowski, Lyrik, Satire | Hinterlasse einen Kommentar

Invaliditäts- und Altersversicherungsgesetz

Eugen Richter: Politisches ABC-Buch, 9. Auflage, 1898, Seite 165-177. I. Entstehungsgeschichte. Das am 26. Juni 1889 erlassene Gesetz wurde im Reichstage am 25. Mai 1889 mit der kleinen Mehrheit von 185 gegen 165 Stimmen angenommen, wobei sich 4 Abgeordnete der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1898, ABC-Buch, Deutsch-Freisinnige Partei, Eugen Richter, Geschichte, Renten, Staatssozialismus | Hinterlasse einen Kommentar

125 Jahren Bismarckrente

Heute wird der 125. Jahrestag gefeiert, an dem die Bismarckrente mit einer knappen Mehrheit im Reichstag von 185 gegen 165 Stimmen und bei vier Enthaltungen eingeführt wurde. Über die Zeit sind ein paar Dinge dabei vergessen worden: Die Sozialdemokraten sahen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter 1889, ABC-Buch, Bismarck, Eugen Richter, Genossenschaften, Geschichte, Renten, Sozialdemokratie, Staatssozialismus, Steuern | Hinterlasse einen Kommentar